×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu ... Verzweifelt Gesucht

7 Inhalte gefunden

Quick View
×

Was macht eigentlich Eike Bohlken (Ex-Blumfeld)?

Verzweifelt gesucht ...

Eike Bohlken verließ die Szenerie der Hamburger Schule auf dem Höhepunkt - wir haben ihn 2011 in Tübingen wieder gefunden. » weiterlesen

Quick View
×

Brain Records

Verzweifelt gesucht

Was war Die Labels nannten sich Schneeball, Bacillus, Spiegelei, Ohr und Brain. Neben dieser speziellen Vorliebe für Essbares und Organisches hatten sie vor allem eines gemeinsam: Sie waren die erste Anlaufstelle für jene Musik, die im Ausland eher liebevoll als abwertend »Krautrock« getauft word » weiterlesen

Quick View
×

Foyer Des Arts

Verzweifelt gesucht

Was war Während es früher einmal hieß: der Sänger von Foyer Des Arts schreibt auch Bücher, scheint heute vielen Max-Goldt-Lesern die musikalische Vergangenheit des Titanic-Kolumnisten und Cartoon-Ideengebers (›Katz & Goldt‹) kaum mehr präsent zu sein. Dabei umfasst Goldts Diskografie an Nicht-Spr » weiterlesen

Quick View
×

Mark Gardener

Verzweifelt Gesucht

Was war Mark Gardener war Sänger bei der kultisch verehrten UK-Band Ride, über die sich Alan McGee, der sie für sein Label Creation Records entdeckte, so äußerte: “Primal Scream brauchten sechs Jahre, um eine geniale Band zu werden, Ride schafften es in sechs Monaten.” Gemeint ist wohl die Zeit z » weiterlesen

Quick View
×

The New York Dolls

Verzweifelt Gesucht

WAS WAR 1972, als unter Nixon - ähnlich, wie es heute wieder der Fall ist - Popsongs mit kritischem oder anzüglichem Unterton nicht mehr im US-Radio gespielt wurden und man von Seiten der Plattenindustrie lediglich etablierten Größen künstlerische Freiheiten wie das von Warhol entworfene “Sticky Fi » weiterlesen

Quick View
×

Pierre Cosso

Verzweifelt gesucht

Was war In den Achtzigern besaß die Zuschreibung "Schläfer" ja noch nicht so eine brisant terroristische Konnotation. Da bedeutete es lediglich, dass man zum Beispiel mit Typen wie Pierre Cosso rummachen wollte, weil sie so verträumt guckten. Und damit also das besaßen, was wiederum einst in Nazi » weiterlesen