×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Titelstory

36 Inhalte gefunden

Quick View
×

Der letzte Kryptonier

Marteria im Interview

Er ist vielleicht der Letzte seiner Art: ein Rapper, der in der Zwischenwelt des Underground und Mainstream überleben kann, ohne etwas von seiner Heldenkraft einzubüßen. Er kennt das Gute und das Böse gleichermaßen und hat ein ebenso starkes Alter Ego wie einen Hang zum Wahnsinn. Sermin Usta sprach mit Marteria a.k.a. Marsimoto über seinen Dienst am deutschen HipHop, das Gefühl von drei Gramm Koks und sein neues Album »Roswell«. » weiterlesen

Quick View
×

»This Old Dog«

Mac DeMarco

Mac DeMarco nutzt auf »This Old Dog« mehr Synthesizer und akustische Gitarren. Ansonsten entwirft er immer noch die entspanntesten Songkulissen, die sich denken lassen.  » weiterlesen

Quick View
×

Raus aus Bikini Bottom

Mac DeMarco im Interview

Folgt man dem Bild, das viele Blogs von Mac DeMarco zeichnen, so ist er ein liebenswürdiges, ketterauchendes Indie-Sedativ mit Zahnlücke und unvergleichlichen Fähigkeiten an der Gitarre. »This Old Dog«, das neue Studioalbum des 27-jährigen Kanadiers, dürfte dieses Bild nun ein wenig verändern. Christian Schlodder traf DeMarco in Berlin, Frederike Wetzels fotografierte ihn in seiner neuen Heimat Los Angeles. » weiterlesen

Quick View
×

Empathie, please!

Future Islands im Gespräch

Den Durchbruch haben Future Islands schon hinter sich: Ihr viertes Album »Singles« ging 2014 ziemlich durch die Decke. Nun beweisen sie mit »The Far Field« erneut, dass man das Genre Synth-Pop mit viel Herzblut, harter Arbeit, irrem Bühnen-Charisma und gutem Songwriting in etwas sehr Magisches verwandeln kann. Daniel Koch traf die drei zu einem frühmorgendlichen Interview mit Kaffee – passend zum Arbeitsethos der Band aus Baltimore. » weiterlesen

Quick View
×

Zu jung fürs Alterswerk

Jarvis Cocker und Chilly Gonzales im Gespräch

Zwei Sterne am Intro-Firmament nehmen gemeinsam ein Album auf: »Room 29« von Jarvis Cocker und Chilly Gonzales ist ein melancholischer Liederkreis mit Klavier, Streichern und lakonisch-bissigen Texten über das Hotel Marmont in den goldenen Tagen Hollywoods. Steffen Greiner hat sich in Berlin zu den beiden Künstlern ans Klavier gesetzt.  » weiterlesen

Quick View
×

Der Sound einer neuen Gesellschaft

»Trainspotting« gestern und heute

Danny Boyles »Trainspotting – Neue Helden« ist neben Tarantinos »Pulp Fiction« der stilbildende Film des 1990er-Jahre-Kinos. Nicht nur der »Choose life«-Rant wurde einer ganzen Generation von Kinogängern ins Herz tätowiert. Noch 20 Jahre später ist die Irvine-Welsh-Verfilmung ästhetisches Zeugnis sozialer Auf- und Umbrüche. Lars Fleischmann über Coolness in Zeiten des Neoliberalismus und die Hoffnung auf ein neues »Born Slippy« in der Fortsetzung »T2 Trainspotting«. » weiterlesen

Quick View
×

Die Reste von Thatcher weggefegt

Danny Boyle über »Trainspotting«

Patrick Heidmann fragte Danny Boyle, warum es 20 Jahre gedauert habe, um »Trainspotting – Neue Helden« fortzusetzen. Der mittlerweile Oscar-prämierte Regisseur verriet, warum er nie Zweifel daran gehegt habe, dass es zu einem zweiten Teil mit der Originalbesetzung kommen würde. » weiterlesen

Quick View
×

Anderer (Haar-)Ansatz

Jonny Lee Miller über »T2 Trainspotting«

Der 1972 geborene Sick-Boy-Darsteller Jonny Lee Miller spielte in den vergangenen Jahren in vielen Filmen und TV-Serien. »Trainspotting« bleibt jedoch sein Karriere-Highlight. Patrick Heidmann sprach mit ihm über die Offenbarung eines überraschenden Drehbuchs und die Freude über das Wiedersehen mit Danny Boyle und Ewan McGregor. » weiterlesen

Quick View
×

Horror statt Hummer

Lady Gaga im Gespräch

Ob mit Hummer auf dem Kopf, als Kunsthaarmonster oder im Fleischkleid – für viele war es am Ende quasi egal, wie ihre Musik so klingt. Nach Jahren als exzentrische Kunstfigur setzt Lady Gaga ihren Fokus auf »Joanne« auf Songwriting, Handwerk und Authentizität. Ob das aufgeht und wie es dazu kam, verrät uns Katja Peglow, die sich in Berlin zu Lady Gaga auf die Couch setzen durfte.  » weiterlesen