×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Solarscape

5 Inhalte gefunden

317x267: Artikelbild zu Heimspiel-Ticker vom 14.10.
Quick View
×

Tobacco, Rewika, Mujuk, Monta

Heimspiel-Ticker vom 14.10.

::: Freunde gepflegter Singer/Songwriter-Nebenschauplätze aufgepasst: Tobacco sind wieder im Studio. Das gemeinsame Projekt von Readymade-Sänger Zac Johnson und Ex-Rekord-Sänger Daniel Riedl arbeitet nach vierjähriger Pause wieder an einem Album, eine Tour ist ebenfalls in Planung. Weitere Infos in » weiterlesen

Quick View
×

Gwyneth Paltrow

Solarscape

Solarscape vom Label Rewika kommen gleichzeitig aus Berlin und Wiesbaden. Statt jedoch den Struggle zwischen Weltmetropole und hübscher Stadt in ihrer Musik auszukämpfen, widmet man sich der Harmonie. Indie-Rock-Pop nennt man das und wie bei jungen Menschen trendy, vermengt man das Ganze mit Träumen » weiterlesen

Quick View
×

Tomte, Mikrofisch, Dill, Kettcar, Solarscape, Klitpop, Marr

Heimspiel-Ticker vom 29.7.2002

Eine der schönsten Party-Locations in Rhein-Main ist zweifellos das Hausboot "Venus" (Mainberg 4, Frankfurt-Höchst). Am 3. August wird es mit einem wilden Haufen Plattenschubsen geentert. Live an Bord: Mikrofisch (Wohnzimmerpop/Köln+Ilmenau) und Dill (Indierock/Hannover). Klingelbeutel 5 Euro inkl » weiterlesen

Quick View
×

Secret Everything

Solarscape

Solarscape kommen aus dem unschönen Berlin und dem hübschen Wiesbaden (oder umgekehrt, je nach urbanen Anforderungen des einzelnen) und gruppieren sich um Gitarrist und Sänger Derick Rhodes. Wer da denkt, diese krude Mischung der Beheimatung verlange auch nach einer kruden musikalischen Umsetzung, l » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Solarscape
Quick View
×

The Slow, Sad Truth Of Other People's Lives

Solarscape

Indie ist schon ein ziemlicher Sack. Nachdem ihm jegliche Hegemonie in puncto Relevanz weggebrochen ist, tun seine Protagonisten aber ums Verrecken immer noch so, als wären gerade noch “Bandwagonesque” von Teenage Fanclub, “Bakesale” von Sebadoh oder “Big Red Letter Day » weiterlesen