×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Sielwolf

5 Inhalte gefunden

317x267: Artikelbild zu Sielwolf
Quick View
×

V - The Remixes

Sielwolf

Die Qualitäten der beängstigenden, monolithischen Soundskulpturen des letzten SIELWOLF-Werkes „IV' sind an gegebener Stelle bereits ausreichend gewürdigt worden. Bleibt zu erwähnen, daß es sich bei „V' um die Remixe des alten Materials durch Produzent und SCORN-Mitglied Mick Harris handelt. Daß das » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Sielwolf
Quick View
×

IV

Sielwolf

Vom Apokalypsen-Folk zum Endzeitrauschen. Wer die Frankfurter SIELWOLF noch aus ihrer Zeit bei „What's So Funny About“ als manische Elektro-Metall-Crossover-Combo mit NEUBAUTEN-Affinität ('Das Neue Fleisch') kannte, muß diese Ansicht schleunigst revidieren. Denn SIELWOLF `96 arbeiten unterschwellige » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Sielwolf
Quick View
×

ohne illusionen!

Sielwolf

Da wundert es kaum, daß ein innovativer Industrial-Querdenker in „Monetomanien“ ein nicht gerade kommerzielles Nischendasein fristet. Denn Geld schafft mal wieder Ignoranz gegenüber dem, was eben nicht die „schnelle“ Mark bringt. Diese Ignoranz ist bei Platten-Sammler-Multi ( » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Sielwolf
Quick View
×

Metastasen

Sielwolf

"Beweglich Animalisch", schon als eine Art Trilogie via Maxi erschienen, gleicht zunächst einer gnadenlosen Feuerwalze, verkommt in der Albumversion allerdings im Laufe des Tracks zu einem Strohfeuer. Deutlich wirkungsvoller erscheint mir da schon eher das mit weltbekannten brasilianischen Gitarrenr » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Sielwolf
Quick View
×

katharsis und psychohygiene

Sielwolf

Nach einem kaum beachteten Debüt, das eine Art collagenhaftes Konglomerat aus arrhythmisch verbundenen Samples aus Klassik und Art-Rock ohne eigenes Hinzutun darstellte, erschuf sich das durch die "Musiker" Thomas Loew (Gitarre), Udo Betz (Bass) und Jan van der Glaas (Schlagzeug) komplettierte Quint » weiterlesen