×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Von Montag bis Sonntag sind wir fröhlich und da machen wir Musik!

Alle Reviews im Überblick

Alle wichtigen Musik-Veröffentlichungen für euch gehört und besprochen. Hier findet ihr unsere Rezensionen.

Review

Quick View
×

»Sorpresa Familia«

Mourn

Auch wenn der Spruch »Think positive« mittlerweile ein bisschen nervt: »Sorpresa Familia« zeigt, dass man jede Scheißerfahrung ins Positive wenden kann. Ausnahmen bleiben allerdings die Regel: Das Intro-Aus ist nicht positiv, wie auch immer man es dreht und wendet.

» weiterlesen

Quick View
×

»Kaos«

Blackout Problems

»Holy« ist vorbei, »Kaos« beginnt! Blackout Problems’ Mischung aus Pop-Punk und Alternative fesselt sofort und schafft, was viele Bands in diesem Genre nicht schaffen.

» weiterlesen

Quick View
×

»Stranger Fruit«

Zeal & Ardor

Black Metal verschmilzt mit Black Music: Manuel Gagneux alias Zeal & Ardor predigt seine satanischen Gospels noch mitreißender als zuvor. Halleluja!

» weiterlesen

Yob

Quick View
×

»Our Raw Heart«

Yob

Besser als die Herrschaft der Drohnen wäre die Herrschaft des Drone: Yobs neues Album »Our Raw Heart« ist mit seinem dunkel dräuenden Doom zum Versinken abgründig.

» weiterlesen

Quick View
×

»Ecstatic Arrow«

Virginia Wing

Auf ihrem dritten Album finden Virginia Wing immer mehr zu einem eigenen Sound: Weiterhin experimentell, aber auch viel klarer als auf den Vorgängern ist ihr Psychedelic-Pop hypnotischer und geschliffener denn je.

» weiterlesen

Quick View
×

»Babelsberg«

Gruff Rhys

Auf seinem fünften Soloalbum zeichnet Ex-Super-Furry-Animal und Songwriter Gruff Rhys über cineastischen Soundscapes wunderschöne Pop-Songs.

» weiterlesen

Quick View
×

»Insula«

Proc Fiskal

Proc Fiskals Grime verzichtet auf Bassgewitter und funktioniert mit leichten und freundlichen Klängen eher zu Hause als auf dem Dancefloor.

» weiterlesen

Quick View
×

»Constant Image«

Flasher

»Constant Image« ist das Album der Wahl für alle, die ihren Indie-Rock gerne ohne störende Schwermut am Baggersee pumpen.

» weiterlesen

Quick View
×

»Irisiri«

Eartheater

Eartheater kombiniert stimmliche Virtuosität mit präziser digitaler Produktion sowie Pop-Appeal mit abstrakten Sounds und beklemmenden Atmosphären.

» weiterlesen