×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Nichts tun ist keine Option«

Refugees Welcome

Wie hoffentlich alle unsere Leserinnen und Leser fragen auch wir uns, wie man dieser Tage Flüchtenden Schutz, Unterstützung, Gastfreundlichkeit und Hilfe zukommen lassen kann. Als Inspiration und Starthilfe für eigenes Handeln haben wir mit Menschen aus unserem Umfeld gesprochen, die in Sachen Flüchtlingshilfe aktiv geworden sind.

Refugees Welcome

Quick View
×

Ein Projekt von Designer Johny Dar

»Jeans for Refugees«

Hundert Jeans-Exemplare will der Designer Johny Dar in einer Kunst-Performance bemalen und versteigern, um Geld für Flüchtlingshilfe zu sammeln. Aber nicht irgendwelche Jeans: die Hosen hat er sich aus den Schränken von Kate Moss, Ozzy Osbourne, Lars von Trier und vielen mehr besorgt. » weiterlesen

Quick View
×

Antifa- und Pegida-Demos in der Domstadt

Köln auf der Kippe

Nachdem es den Anhängern von Pegida bisher nicht möglich schien, auch in Köln Fuß zu fassen, droht die Stimmung nach den sexuellen Übergriffen der Silvesternacht am Hauptbahnhof zu kippen. Dementsprechend angespannt wurde die für den gestrigen Samstag angekündigte Demonstration der Organisation erwartet. Wir waren vor Ort, um uns selbst ein Bild von der aktuellen Stimmung zu machen – und wurden leider nicht nur positiv überrascht.  » weiterlesen

Quick View
×

Comiczeichner beziehen Stellung

Bildkorrektur gegen »besorgte Bürger«

Der Blog Bildkorrektur hat die Top15 der »Besorgten-Bürger-Ängste« illustriert, um Stimmungsmache mit Fakten und Farben zu entkräften. Wir haben mit Mawil (u.a. »Kinderland«), einem der beteiligten Zeichner, über das Projekt gesprochen. » weiterlesen

Quick View
×

#Refugees Welcome

Hamburger Bürgerinitiative

Susanne Schwarz ist Teil einer Bürgerinitiative im Hamburger Karoviertel. Die Initiative hat sich zusammengefunden, um die über 1000 Refugees zu unterstützen, die dort in den Messehallen untergebracht sind. » weiterlesen

Quick View
×

#Refugees Welcome

Facebook-Netzwerk RefuFREE

RefuFREE ist ein Zusammenschluss junger KölnerInnen, die Facebook als Medium nutzen, um Neuankömmlingen in Köln Freizeitangebote in verschiedenen Bereichen wie Kultur, Kunst oder Gastronomie kostenlos zur Verfügung zu stellen. » weiterlesen

Quick View
×

#Refugees Welcome

Kampagne Werde Fluchthelfer.in

Die Künstlerinnen und Künstler von Peng Collective rufen in ihrer Kampagne dazu auf, Flüchtende – zum Beispiel auf der Urlaubsrückreise – über die Grenze zu bringen. » weiterlesen

Quick View
×

#Refugees Welcome

Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln

Cheryl Feldmann ist Sozialarbeiterin beim Amt für Wohnungswesen im Sozialen Dienst der Stadt Köln. Sie ist zuständig für die Unterbringung und die soziale Betreuung von Vertriebenen, Asylbewerbern und Spätaussiedlern. » weiterlesen

Quick View
×

#Refugees Welcome

Kreuzberg hilft

Die Bürgerinitiative um vier Frauen aus Kreuzberg ist ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn man aus Frustration über die Zustände einfach anfängt zu handeln und zu helfen. Ihre Feststellung bzw. ihr Motto »Nichts tun ist keine Option« fanden wir so passend, dass sie auch den Titel unserer Interviewreihe in Intro #236 stellt. » weiterlesen