×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Reef

4 Inhalte gefunden

317x267: Artikelbild zu Reef
Quick View
×

Getaway

Reef

In der Regel sind britische Bands darauf bedacht, möglichst amerikanisch zu klingen, denn erst wenn die heimische Presse beschließt, dass diese oder jene Jungs oder Mädels in den USA „den Markt erobert“ haben, wird das Prädikat „erfolgreich“ vergeben. Umgekehrt gilt das für US-Bands freilich nicht, » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu REEF
Quick View
×

Rides

REEF

"Heiße Eisen muß man schmieden", werden sich die vier sympathischen Londoner gedacht haben und heizen den Ofen seit '95 unaufhörlich. Nach nur einem Demo quasi aus dem Stand den Majordeal in Händen haltend, feierten Reef schon bald Erfolge in den britischen Charts. Reihenweise ausverkaufte Shows, En » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Reef
Quick View
×

Reef, Keith und die Korallen

Reef

Schnödes Voll-auf-die-Zwölf-Gerocke, namentlich britischer Prägung, ist per definitionem ein Jungsding und als solches hermetisch, geht es doch vor allem darum, externen Anforderungen durch gegengerichtete interne Codices auszuweichen. Eine solche Anforderung könnte beispielsweise das Originalitätsp » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Reef
Quick View
×

Replenish

Reef

Yeaah, Yeaah, ooUuuuh, ooUuuuh - REEFs Sänger Gary beherrscht die Ursprache des Rock'n'Roll ziemlich gut und nutzt diese recht ausgiebig, steigert sich dabei im Verlaufe des Albums sogar zu einem 'Come on, Yeaaah, allright', gefolgt von einem sehr lyrischen 'Oooo, Oooo, Oooo' (auf 'Together'). So he » weiterlesen