×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Polydor

10 Inhalte gefunden

Quick View
×

»Wildness«

Snow Patrol

Nach sieben Jahren Pause machen die schottisch-irischen Konsens-Rocker da weiter, wo sie aufgehört hatten: bei opulentem Stadion-Pop.

» weiterlesen

Quick View
×

»Be More Kind«

Frank Turner

Mit seinem Albumtitel »Be More Kind« mag Frank Turner seine Mitmenschen gemeint haben, musikalisch aber auch sich selbst: Seine siebte LP zeigt den Briten poppig-freundlicher denn je. Doch beeinträchtigt das seine altbekannten Qualitäten, oder stellt es sie sogar noch deutlicher heraus?

 

» weiterlesen

Quick View
×

»Pleasure«

Feist

Die kanadische Singer/Songwriterin Feist legt ihr neues Album »Pleasure« vor. Anders, als der Name vermuten lässt, klingt es kantiger als der Vorgänger »Metals«. » weiterlesen

Quick View
×

»Little Fictions«

Elbow

Während die Welt untergeht, wirken Elbow aufgescheucht und verbreiten aktuell als die vermutlich Einzigen ehrlichen Optimismus. » weiterlesen

Quick View
×

»T2 Trainspotting – OST«

Diverse

Der Soundtrack zum »Trainspotting«-Sequel erfüllt seine Aufgabe und verbindet die musikalischen Lebenswelten der 1990er mit der Moderne. » weiterlesen

Quick View
×

»Love And Hate«

Michael Kiwanuka

Brian »Danger Mouse« Burton hat Michael Kiwanuka einen behutsam elektrifizierten Retro-Soul auf den Leib produziert: ein satter Sound mit großem Gefühlskino. » weiterlesen

Quick View
×

»The Colour In Anything«

James Blake

James Blakes dritte LP beweist, dass es für Schönheit und Ausdrucksstärke keinen Bombast braucht. Wie sagt sein Albumtitel so schön? Farbe gibt es überall, selbst in vermeintlich Beiläufigem.   » weiterlesen

Quick View
×

»I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It«

The 1975

Mit ihrem Debütalbum sind The 1975 zu britischen Popstars mutiert. Dass die mediale Zurschaustellung und der narzisstische Rummel mitunter die Musik übertönen, hat dieser hochmusikalische Nachfolger eigentlich gar nicht verdient. » weiterlesen