×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Ninja Tune

25 Inhalte gefunden

Quick View
×

»Patience«

The Invisible

Nachdem sie 2009 für den Mercury Prize nominiert wurden, präsentieren The Invisible auf ihrem dritten Album nun eine stilistische Mischung aus urbanem Pop, Soul und dezenten Breakbeats.  » weiterlesen

Quick View
×

»The Yard Work Simulator«

Max Graef & Glenn Astro

Die beiden jungen Berliner Max Graef und Glenn Astro bleiben auch mit ihrer Kollaboration weiter in der Oldschool-Musikecke voller Lo-Fi-Funk und Jazz-House. » weiterlesen

Quick View
×

»I Aka I«

Ash Koosha

Der iranische Musiker und selbst erklärte Synästhetiker Ash Koosha legt mit »I Aka I« sein erstes Album auf Ninja Tune vor. Es schillert in allen Farben. » weiterlesen

Quick View
×

»Hurt & The Merciless«

The Heavy

Zum ersten Mal haben private Krisen ein The-Heavy-Album geprägt. Rock als Ventil führt bei ihnen aber zu überzeugenden Ergebnissen. » weiterlesen

Quick View
×

»No Fantasy Required«

Tiga

Humor und das richtige Maß zwischen Harmonie und Monotonie: Auf »No Fantasy Required« findet Tiga zumindest in Teilen eine Fährte zwischen Track und Song. » weiterlesen

Quick View
×

»Schreib doch: Ich weiß es nicht ...«

Young Fathers im Gespräch

Oh my!, dachte unser Autor Steffen Greiner, als er den Titel des neuen Albums der Young Fathers zum ersten Mal las. Im Gespräch mit den charismatischen Schotten, die ungern hören, eine HipHop-Gruppe zu sein, wird aber schnell klar: Eines Tages wird man einmal sagen, dass diese Band wichtig war. » weiterlesen

Quick View
×

»Flashlight« als Gratis-Download

Neuer Bonobo-Track online

Am 1. Dezember veröffentlicht Bonobo seine neue EP »Flashlight«. Den Titeltrack gibt es schon jetzt zu hören und als Gratis-Download » weiterlesen

Quick View
×

»The Air Between Words«

Martyn

Martijn Deijkers ist ein musikalisches Chamäleon. Mit seinen ersten beiden Alben spannte der Niederländer eine stilistische Bandbreite auf, die von Reminiszenzen an die glorreichen Tage der britischen Club-Kultur bis hin zu ausproduziertem State-of-the-art-Techno reichte. » weiterlesen

Quick View
×

»Angels And Devils«

The Bug

Sagt das Teufelchen zum Engelchen auf der anderen Schulter: »Fick dich! Das hier ist Grime!« » weiterlesen