×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Motor

7 Inhalte gefunden

Quick View
×

»Mitternach«

Gudrun Mittermeier

Wie Kate Bush auf Bayrisch klingen würde, zeigt Gudrun Mittermeier auf »Mitternach«: Jenseits von bajuwarischen Klischees stürzt sie sich in eine unheimliche Klanglandschaft voller Rausch, Rätsel und Risiko. » weiterlesen

Quick View
×

»Dreamer«

Fins

Nachdenklich, eingängig, verträumt: Die Berliner Band Fins scheint auf ihrem Debütalbum »Dreamer« wie aus der Synthie-Pop-Ära der 1980er gefallen – und klingt dabei so entspannt wie tanzbar. » weiterlesen

Quick View
×

In den Laken wühlen mit Freunden

Im Bett mit Super700

Schlafmützen aller Genres vereinigt euch. Gähnen und Fernsehen im Bett, das war gestern - ab jetzt wird geplaudert und musiziert. Videointerviews mit Schmusedecke. » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Motor
Quick View
×

Bandförderung in 3D-Onlinewelt "Twinity"

Motor

Die virtuelle 3D-Welt Twinity, in der Berlin maßstabsgetreu nachgebildet wird, bekommt einen "Indie Tuesday" geschenkt. Ab sofort bekommen junge Indie-Bands, die auf Motor gesigned sind, wöchentlich in Twinity eine Plattform, um sich der Second-Life-Gemeinschaft vorzustellen. In » weiterlesen

Quick View
×

Die ganz große Geste

Motor

Manchmal ist der Weg von Prince zu Laibach kürzer als gedacht: Der Amerikaner Bryan Black, seines Zeichens eine Hälfte des Industrial-Techno-Acts Motor, war Ende der Neunziger Sound-Designer für den kleinen großen König des E-Funk. Obwohl “Prince sehr inspirierend war » weiterlesen

Quick View
×

Alben vom 21.04.06

Platten der Woche

Einen schöneren Start ins Wochenende gibt's doch gar nicht als unsere wöchentliche Einkaufsliste. Hier also alle Intro-relevanten Platten der Woche, wie gewohnt versehen mit der entsprechenden Review oder ein, zwei Zeilen als Orientierung für den klammen Geldbeutel. Eine Anregung, » weiterlesen

Quick View
×

Klunk

Motor

Es gibt Platten, die man in zehn Sekunden von Anfang bis Ende gehört hat, einfach, weil man nach acht Takten weiß, wie es über die ganze restliche Länge weitergehen wird. Jeder weitere Takt der ganzen Stunde Musik, die man sich dann doch anstandshalber reinzieht, scheint tatsächlich nur angehängt wo » weiterlesen