×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu intro056

187 Inhalte gefunden

317x267: Artikelbild zu Von originalen Originalen, akustischen Schlammschlachten und eingezäunten Gäulen
Quick View
×

MORCHEEBA

Von originalen Originalen, akustischen Schlammschlachten und eingezäunten Gäulen

Wie werkgetreu muß die Live-Präsentation einer Musik vonstatten gehen, die laut Aussage ihrer SchöpferIn im wesentlichen als Songform funktionieren muß? Welche Bedeutung besitzt dabei die sound-transparente Verständlichkeit der textlichen Aussage? Und letztlich, wie ist zu befreien, was, in konsumge » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu BUDDHA MONK
Quick View
×

The Prophecy

BUDDHA MONK

Sollte die WU-Fam im Jahre 2001 auf die Idee kommen, das Oktoberfest als idealen Veranstaltungsort zur Indoktrinierung ihrer 36 Chambers-Philosophie umzufunktionieren, so wäre BUDDHA MONK (in voller Kooperation mit seinem Lederhosen-sportenden Blutsbruder OL' DIRTY BASTARD) mit seinem vieles auf ein » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu DIVERSE
Quick View
×

Gyration - Tecstep Troopers

DIVERSE

Mittlerweile sind die Labels von Drum'n'Bass-Deutschland ja schon so lange im Business, daß sie sich Label-Compilations mit Rückblicken und "Best of"-Zusammenstellungen leisten können. Nach den Kölnern "Groove Attack / Krush Grooves" letztens nun also "Gyration" aus Frankfurt und "Wicked Wax" aus de » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu BLOODLET
Quick View
×

The Seraphim Fall

BLOODLET

Diese verzweifelten jungen Menschen haben Probleme. BLOODLET aus New York konnten mich schon mit ihrer letzten Scheibe "Eclectic" begeistern, so daß ich "The Seraphim Fall" in voller Vorfreude auf brutalste Krachtiraden in den CD-Player schob - ich sollte nicht enttäuscht werden. Würde sich jemand d » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu RANCID
Quick View
×

Life Won't Wait

RANCID

RANCID, dem einen oder anderen sicher schon bekannt, eröffnen ihr neues Werk mit einem fixen, einnehmend überdrehten Fünfzigsekünderintro, wonach das Kind mit dem gewohnten Wechselbad ausgeschüttet wird: Um weiterhin als CLASH des Neunziger-Ska-Punkbooms auf dieser Welle der Sympathie zu surfen, tun » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu MARUSHA
Quick View
×

No Hide No Run

MARUSHA

Nach dem Start des CD-Spielers die angenehme Finger-wieder-aus-den-Ohren-nehmen-Überraschung des Monats: MARUSHA, die ravende Schuhfachverkäuferin aus Nürnberg mit den beknackten grünen Augenbrauen, kann doch mehr als Euro-Trashfloor-Täschno und von SCOOTER gegrüßt werden ("MARUUUUSHAAAA - änd all s » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu SAVE FERRIS
Quick View
×

It Means Everything

SAVE FERRIS

Im Rahmen dieses 34minütigen Elf-Trackers wird offbeatrhythmisches Werkeln in den Dienst populärmusikalischer Umtriebigkeiten gestellt: Skapop darf's auch gern genannt werden, auch noch mit rockiger Kante, ganz und gar nicht mein Metier, aber dafür und auch sonst auffallend gut gemacht. Die sechs He » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu POLE*
Quick View
×

Sky Conquerors Are Falling From The Sun

POLE*

Verwirrend, die Namensgebung dieser Band. Wie hätten sie es denn gerne? POLE, POLE* oder POLESTAR? Info, CD und Booklet scheinen sich da nicht ganz einig, so daß ich hier auf die Variante des Frontcovers zurückgreifen möchte. Musikalisch fällt die Standortbestimmung dann weniger schwer: Ordentlicher » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu LAIDBACK
Quick View
×

International

LAIDBACK

Um das jetzt mal klarzustellen: Der größte Teil der Musik, die uns zur Zeit unter dem blöden Namen "BigBeat" verkauft wird, ist total langweilige Ausschuß-Ware irgendwelcher britischer Schnellficker-Produzenten, die, klar, jetzt auch mal eine Platte machen wollen, weil sich das ja - gerade bei den D » weiterlesen