×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Jeden Monat neu

Intro empfiehlt

Jeden Monat präsentieren wir euch hier eine Auswahl unser liebsten Alben, Touren, Filme & Serien – zu erkennen im Handel am Sticker mit unserem guten Namen. Zu den von uns präsentierten Tourneen könnt ihr Tickets gewinnen, außerdem verlosen wir regelmäßig von uns empfohlene Platten, DVDs und Blu-rays.

Intro empfiehlt

Quick View
×

Intro empfiehlt

Sophie Hunger auf Tour

Sie hat sich noch nie auf ein Genre festnageln lassen: Mit ihrem neuen Album »Molecules« entfernt sich die Schweizer Musikerin von ihrem von Folk und Jazz beeinflussten Sound und wendet sich elektronischen Elementen zu. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall hören und auf ihrer kommenden Tour auch sehen lassen.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

The Soft Moon auf Tour

Auf seinem neuen, vierten Album »Criminal« liefert Luis Vasquez, der Kopf hinter dem Ein-Mann-Projekt The Soft Moon, mit seiner experimentellen Mischung aus Darkwave, Postpunk und Krautrock den perfekten Soundtrack für ungemütliche Selbstreflexionen. »Burn«, »Choke«, »The Pain« und »It Kills« heißen die Songtitel, die live noch mal kompromissloser, brachialer und emotionaler rüberkommen als auf Platte.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

The Chemical Brothers live in München

Sie zählen zu den Pop-Pionieren der 1990er und sind trotz vermeintlich getaner Arbeit nie von der Bildfläche verschwunden. Zwar sind The Chemical Brothers heute nicht mehr ganz so weit vorne mit dabei, wenn es darum geht, Trends zu setzen. Das haben sie aber auch gar nicht mehr nötig. Die Fanbase ist loyal, und die Hallen sind weiterhin gefüllt. The »Brothers gonna work it out!«

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

Dirty Projectors live in Berlin

David Longstreth schrieb in den letzten Jahren vorrangig für Kanye West, Solange und Joanna Newsom, bevor er 2017 den Weg zurück zu seinem eigenen Projekt Dirty Projectors fand – jedoch ohne die Bandkollegin und mittlerweile Ex-Freundin Amber Coffman. Konsequenterweise komponierte der Musiker sein ganz persönliches Break-up-Album ganz ohne fremde Hilfe. Auf Tour geht’s trotzdem mit Band.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

Ed Sheeran auf Tour

Wenn irische Singer/Songwriter nach Deutschland kommen, spielen sie in den meisten Fällen in einem eher intimen Rahmen. Wenn aber Ed Sheeran mit seiner Gitarre die Bühne betritt, füllen sich gigantische Stadien im Handumdrehen. Kein Wunder, schließlich waren 16 Tracks seines aktuellen Albums »Divide« zeitgleich in den Charts. Einige davon wird der charmante Brite auch auf seiner kommenden Tour spielen.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

The Tiger Lillies live in Berlin

Mit über 40 veröffentlichten Alben sind The Tiger Lillies um Singer/Songwriter Martyn Jacques ein Trio mit einer ungewöhnlich hohen Frequenz an Veröffentlichungen. Die meisten davon waren Konzept-Alben, so auch das letzte Werk „Haunted Palace“, welches sich auf ein Werk von Edgar Allan Poe bezieht. Die skurrile Mischung aus Kabarett, Theatermusik und Falsettgesang kann man in diesem Sommer auch hierzulande bewundern.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

Trettmann & Freunde Open Air

Exklusiver geht kaum: Trettmann veranstaltet ein Open Air, auf dem auch seine engsten Buddies wie Megaloh und Joey Bargeld auftreten. Dieses Event bleibt in diesem Jahr das einzige Single Open Air des Rappers – und das auch noch in seiner Heimatstadt Leipzig.

» weiterlesen

Quick View
×

Intro empfiehlt

Future Islands auf Tour

In den letzten zehn Jahren haben sich die Future Islands den Ruf erspielt, eine der besten Indie-Synthie-Pop-Bands der Welt zu sein. Grund dafür ist nicht zuletzt der sehnsüchtige Vortrag ihres Frontmannes Samuel Herring, der den sehnig-treibenden Songs Grandezza und Theatralik verleiht. Ihr Live-Auftritt ist verlässlich so gut, dass man sie sich eigentlich immer ansehen möchte.

» weiterlesen