×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Doc Intro

15 Inhalte gefunden

Quick View
×

Jeder Hippie muss mal Pipi

Volker Wittkamp über »Fit im Schritt«

Volker Wittkamp hat als Doc Intro schon viele Musiker beraten. Mit Tipps für Wehwehchen wie Tourschnupfen und Monsterkater. Sein Buch »Fit im Schritt« zielt jetzt voll auf die Mitte der Gesellschaft. Das muss doch ein Bestseller werden! » weiterlesen

Quick View
×

Folge 8: Frakturen

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten

Hier ein Kabel, da eine leere Flasche Bier, der Roadie hat mal wieder nicht aufgepasst, und schwups ist man gestolpert, hängen geblieben oder ausgerutscht und irgendein mehr oder weniger wichtiges Körperteil gebrochen. Dieses Szenario kennen wir ja alle aus unserer wilden Zeit in diversen Punk-Bands. Zugegeben, bei mir war es ein Fußball-Hallenturnier in der E-Jugend, das ich als Torwart mit gebrochenem Handgelenk bis zum Ende spielte.  » weiterlesen

Quick View
×

Folge 7: Krebs

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #239

Aus aktuellem traurigen Anlass – Lemmy tot, Bowie tot, beide Krebs – gibt es diesmal einen Doc Intro Brennpunkt über Krebs, »den König aller Krankheiten«, wie Siddhartha Mukherjee ihn in seinem kurzweiligen 600-Seiten-Schmöker mit dem Untertitel »Krebs – eine Biografie« nennt.  » weiterlesen

Quick View
×

Folge 6: Kater

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #237

In dieser Folge widmet sich unser Hausarzt-Kolumnist und Überlebensberater Doc Intro der Urkrankheit einer jeden Musikerexistenz: dem Kater. Endlich werden all die Fragen beantwortet, die man sich beispielsweise auf Tour täglich stellt: Konterbier oder Melissen-Tee? Besser noch ‘ne Ibuprofen zur Line hacken und sniffen? Und: Hat man wirklich keinen Kater, wenn man mal nicht säuft? » weiterlesen

Quick View
×

Folge 5: Sehnenscheidenentzündung

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #235

Regelmäßigen Lesern dieser Reihe haben wir den Berufswunsch Musiker vielleicht schon nachhaltig ruiniert. Depression, Suizid, irreparabler Gehörschaden, Schizophrenie – man will ja wirklich nicht tauschen. Deshalb widmet sich Doc Intro diesmal einem nicht ganz so extremen Fall, sondern einer harmlosen Krankheit, die den Gitarrenvirtuosen ebenso wie den Hobbymucker und den Progrock hörenden Finanzbeamten betrifft. » weiterlesen

Quick View
×

Folge 4: Schizophrenie

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #234

Rockmusiker wie Peter Green von Fleetwood Mac oder Syd Barrett von Pink Floyd sind ebenso betroffen wie Klassikvertreter Frederic Chopin oder Robert Schumann. Doch auch der schmuddelig-lustige Violinist beim Lieblingsitaliener nebenan bleibt nicht verschont. Sie alle vereint eine Krankheit: die Schizophrenie. Eine Krankheit, bei der so mancher Erkrankter das Ende der Welt und die dunklen Mächte, die dieses bringen wird, vor Augen hat. » weiterlesen

Quick View
×

Folge 3: Tinnitus

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #233

Auch diesen Monat stellen wir an dieser Stelle eine Krankheit vor, die Musikgeschichte schrieb, weil sie berühmte Musiker geplagt, inspiriert oder dahingerafft hat. Da Doc Intro dieser Tage im Urlaub weilt, bedanken wir uns bei Dr. Hanno, der die Praxis diesmal vertretungsweise führt. Er widmet sich dem Tinnitus, einer Krankheit, die viele Musiker plagt, angeblich zum Beispiel Bob Dylan, Neil Young, Bono, Phil Collins, Sting, Ozzy Osbourne, Will.i.am oder Schauspieler und Musiker William Shatner. » weiterlesen

Quick View
×

Folge 2: Bipolare Störung

Doc Intros Lexikon der Musikerkrankheiten #232

Doc Intro widmet sich auch diesen Monat seinem neuen Arbeitsauftrag: Statt tourende Künstler medizinisch zu beraten, durchleuchtet er Krankheiten, die Musikgeschichte schrieben, weil sie berühmte Musiker geplagt, inspiriert oder dahingerafft haben. Da wir kürzlich im Kino die Kurt-Cobain-Doku »Montage Of Heck« sahen, geht es diesmal um die bipolare Störung, die – obwohl offiziell nie eindeutig diagnostiziert – nach landläufiger Meinung Grund für Cobains Suizid am 5. April 1994 gewesen sein dürfte. » weiterlesen