×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Damals

15 Inhalte gefunden

Quick View
×

Everything Means Nothing To Me

Elliott Smith: Letzte Worte

Am 21. Oktober 2003 starb mit Elliott Smith einer der besten Songwriter der Generation X mit nur 34 Jahren. Seine Stücke sind fragile Mittler zwischen Grunge und modernem Folk, zwischen Nirvana und Mumford & Sons, Depressionsschüben und Lagerfeuer-Romantik. In Intro #217 ließen wir das Leben des außergewöhnlichen Songwriters anlässlich seines zehnten Todestages Revue passieren. Am 6. August wäre Smith 45 Jahre alt geworden. » weiterlesen

Quick View
×

Grunge-Spezial: Die Geheimtipps der Redaktion

Pimp Your Grunge Collection

Halten wir uns nicht groß mit den Klassikern des Grunge auf, die kennt und hat jeder. Das hier sind die Geheimtipps der Intro-Redaktion. » weiterlesen

Quick View
×

Grunge-Spezial: Die zweite Chance

Top 3

Nicht alle Bands, die es verdient haben, schaffen es an die Spitze. Da duldete Grunge keine Ausnahme. Sub-Pop-Mitbetreiber Jonathan Poneman über drei seiner Lieblinge, die mehr Fans verdienen. » weiterlesen

Quick View
×

Die neuen Kombinationen sind da!

Crossover's Not Dead

Harte Gitarren und Rap zusammenzubringen stellt eindeutig die Kernkompetenz von Crossover dar. Dennoch inspiriert uns die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Musikrichtungen zu mixen, zu noch weit waghalsigeren Team-Sounds. » weiterlesen

Quick View
×

Materialien zur Klärung der Schuldfrage

Judgement Night

In der Geschichte von Crossover gab es keine andere Schlüsselstelle, die derart unmissverständlich die Weichen des Genres stellte. Willkommen zur »Judgement Night«. » weiterlesen

Quick View
×

Wir blicken zurück: Das große Crossover-Spezial

Die ultimative Begegnungsstätte

Kein Genre-Begriff scheint derartig beerdigt zu sein wie »Crossover«. Dabei ist konzeptionelles wie instinktives Grenzgängertum in Musik gefragter denn je. Nur nennen möchte es keiner mehr so, wie es in den Neunzigern hieß. Und das hat gute Gründe, wie Benjamin Walter auf seiner Zeitreise durch den Moshpit herausgefunden hat. » weiterlesen