×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Cargo

105 Inhalte gefunden

Quick View
×

»Loudmouth Soup«

Cosmic Psychos

Die australische Sauf-Punk-Institution mit der prominenten Fanbase tritt weiterhin aufs Gas – aber deutlich gemächlicher als bisher.

» weiterlesen

Quick View
×

»Mien«

Mien

Hinter dem unscheinbaren Bandnamen Mien verbirgt sich eine Psych-Supergroup um Black-Angels-Frontmann Alex Maas, deren Debüt das musikalische Werk der einzelnen Mitglieder übersteigen dürfte.

» weiterlesen

Quick View
×

»No. 4«

Christina Vantzou

Mit ihrem vierten Album setzt die belgische Komponistin auf das kreative Potenzial eines gleichberechtigten und improvisierenden Ensembles.

» weiterlesen

Quick View
×

»Grau«

Illegale Farben

Illegale Farben paddeln manchmal zwar etwas angestrengt im Bermuda-Dreieck aus Punk, NDW und Pop umher, doch gelingt ihnen das Kunststück, nicht darin zu versinken. » weiterlesen

Quick View
×

»Light Information«

Chad Vangaalen

Keine kreative Pause in Calgary. Chad VanGaalen bleibt mit seinem sechsten Album auf Sub Pop einer der interessantesten Songwriter des nordamerikanischen Indie-Rock. » weiterlesen

Quick View
×

»Beast Epic«

Iron & Wine

Nach 15 Jahren, fünf Alben, vielen EPs, Kollaborationen und unzähligen Konzerten erreicht Sam Beam alias Iron And Wine seinen musikalischen Gipfel. Und ist dabei so leise wie selten zuvor. » weiterlesen

Quick View
×

»Reservoir«

Gordi

Gordi aus Sydney schafft den Sprung vom Gitarrenzupfen im College-Zimmer zu beinahe epischen Folktronica-Produktionen. Beim Label Jagjaguwar ist sie damit optimal aufgehoben. » weiterlesen

Quick View
×

»Swim Inside The Moon«

Angelo De Augustine

Die Stimmen aller Songwriter der letzten vier Jahrzehnte finden im 24-jährigen Kalifornier Angelo De Augustine zu einer neuen zusammen. Der bietet zwar keine Sound-Revolution, aber ein glücklich machendes, verschlafenes Sommeralbum. » weiterlesen