×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Bureau B

8 Inhalte gefunden

Quick View
×

»Kräuter der Provinz«

Datashock

Das Kollektiv der Kohlrabi-Apostel ergeht sich in spukhaften Free-Folk-Sessions von ritueller Intensität. Keine Band Deutschlands führt das Erbe der Krautrock-Ära derzeit andächtiger fort.

» weiterlesen

Quick View
×

»Licht«

Brockmann Bargmann

Für die kosmische Musik, die die ehemaligen Camera-Mitglieder Franz Bargmann und Timm Brockmann auf beeindruckend schöne Weise neu erschaffen, scheint der Begriff »Klanglandschaften« erfunden worden zu sein. » weiterlesen

Quick View
×

»Unkapitulierbar«

Der Plan

25 Jahre ist es her, dass Der Plan frischen Wind in die deutschsprachige Musik brachten: Abseits von NDW-Klischees entwickelte das Projekt wirkmächtige visuelle und musikalische Ideen, die auch in ihrer Neuauflage nichts von ihrer Kraft verlieren. » weiterlesen

Quick View
×

»European Song«

Kreidler

In der Schnittmenge zwischen analoger und digitaler Technik gibt es noch viel Neuland zu entdecken: Kreidler schmeißen wieder ihre Mensch-Maschine an und kombinieren Krautrock mit Minimal zu einem entrückenden Sound, der Böses erahnen lässt. » weiterlesen

Quick View
×

»Stereolith«

Ulan Bator

Die französischen Altmeister Ulan Bator orientieren sich auf »Stereolith« an Post- und Krautrock, ohne den Genres besondere Höhepunkte hinzuzufügen. » weiterlesen

Quick View
×

»Phantom Of Liberty«

Camera

Camera peitschen Musik wie eine schwindelerregend schnelle Achterbahn: Mit treibenden Beats, flirrenden Synthies und manischen Melodien heben sie Krautrock auf ein völlig neues Level. » weiterlesen

Quick View
×

»The Steam Age«

Sølyst

Die Rhythmusarbeit von Thomas Kleins Soloprojekt kennzeichnet sich durch heikles Gefrickel und ausschweifende Klangschichten. In der Vergangenheit geriet das nicht immer zugänglich, mit seinem dritten Album hat es sich Klein nicht gerade einfacher gemacht. » weiterlesen

Quick View
×

»Remember I Was Carbon Dioxide«

Camera

Wenn der saturierte Checker vor dem Schlafengehen noch kurz die Veröffentlichungslisten durchgeht, wenn Trends über Nacht generalüberholt und Hitalben binnen Wochen zu Flohmarktklassikern werden – wenn also die Maschine brummt und zwitschert –, öffnen Camera irgendwo zwischen Berlin, Moskau und L.A. nach Einbruch der Dunkelheit die Instrumentenkoffer und fluten Tunnel, Parks oder dunkle Gassen mit ihrer Definition von Rhythmus und Flow. » weiterlesen