×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu Atmosphere

10 Inhalte gefunden

Quick View
×

So war der Freitag: Dunkle Wolken halten

Roskilde 2011

Roskilde, das Festival der guten Lösungen: Wie es geht, 75.000 Menschen stressfrei über das Gelände zu leiten, abseitigen Acts und Genres erfolgreich ein Forum zu geben und sogar Conor Oberst nüchtern auf die Bühne zu bringen – hier kann man es lernen. » weiterlesen

Quick View
×

»The Family Sign«

Atmosphere

Frischer Oldschool-HipHop aus den USA. Wie dankbar! Viel Organisches im Sound und Liebeserklärungen an die Freundin, »She's Enough«. So könnte Rap auch sein – ist er aber eigentlich nie. » weiterlesen

Quick View
×

Line-up wächst: Public Enemy, Dendemann, Samy Deluxe

Splash! 2011

Nachdem sich die Splash!-Fans bereits auf Acts wie K.I.Z., Marteria und Casper freuen durften, geben die die Macher nun weitere Neuzugänge im Programm des diesjährigen Splash!-Festivals bekannt. » weiterlesen

Quick View
×

Audio-Streams zu 'Watch Out' und 'Smart Went Crazy'

Atmosphere

Seit gut zehn Jahren sind Atmosphere aus Minnesota schon unterwegs als Hoffnung des White-Boy-Indie-Hiphop. Sie haben ein Plateau erreicht, auf dem sie sonst vielleicht einen Aceyalone antreffen. Die Alternative. Watch OutSmart Went Crazy » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Platten der Woche
Quick View
×

Alben vom 15.09.

Platten der Woche

Andrew W.K. - The Wolf (Island/Universal) Eine dem Debüt nachempfundene Party-Metal-Platte mit Breitwand-Orchestrierung. Andrew W.K. bringt seine "Party Till You Puke"-Attitüde in die nächste Runde. Atmosphere - Seven's Travels (Epitaph/SPV) Can7 - Safari Club (Peppermint Jam Records/SP » weiterlesen

Quick View
×

Seven\'s Travels

Atmosphere

Wunderschön, wie hier die alten Vorurteile freigelegt werden, die sich über Jahre hinweg innerhalb der verschiedenen Jugendmusik-Organisationen fest eingenistet haben. Was? Da gibt es jetzt tatsächlich ein erstes HipHop-Signing auf Epitaph, das dann noch mit dem eher esoterisch drolligen als hartkör » weiterlesen