×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles zu "The Hardest Way To Make An Easy Living"

14 Inhalte gefunden

Quick View
×

Begemann trifft Skinner: Auf dem Jakobsweg

The Streets

"Von Haus aus bin ich Toningenieur. Ich habe andere HipHop-Künstler aufgenommen. Hat mich genervt, was die gemacht haben. Dachte mir: Das kannst du besser." » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu The Streets
Quick View
×

"Something undeniably positive"

The Streets

Laut Mike Skinner a.k.a. The Streets muss im Gegensatz zum letzten Album "The Hardest Way to Make An Easy Living" die Produktion des am 15. September erscheinenden "Everything Is Borrowed" der reinste Spaß gewesen sein: “Finishing this album was the highlight of my li » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu The Streets
Quick View
×

Alles nur geborgt? Nein, neues Album

The Streets

Ganze zwei Jahre ist es schon her, dass uns Mike Skinner alias The Streets mit dem gelungenen "The Hardest Way To Make An Easy Living" beehrt hat. Anstatt mit kreativer Blockade, Exzessen und Stagnation zu kokettieren, kündigt sich jetzt der vielversprechende Nachfolger namens "E » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu The Streets
Quick View
×

Neue Songs online

The Streets

Mike Skinner aka The Streets präsentiert neue Songs auf seiner MySpace-Seite und macht unmissverständlich klar, dass bald wieder ein größerer Output des Briten ansteht: "I just posted up some bits of my new album. I hope you like it....". Die Snippets sind vom kommende » weiterlesen

Quick View
×

Ende nach dem fünften Album?

The Streets

Mike Skinner will The Streets auflösen, allerdings erst nach dem fünften Album. Hm, da fehlt doch noch was. Achja: Der vierte Longplayer! » weiterlesen

Quick View
×

HipHop 2006. Zwischen Schmatzen und Funk

Jahresrückblick

2006 war ein HipHop-Jahr ohne große Überraschungen. Der unerwartete Paukenschlag oder die dicke Dröhnung blieben aus. Kein zweiter Dizzee Rascal, kein neuer Andrew 3000. Stattdessen viele bekannte Gesichter: Jurassic 5, Black Eyed Peas, OutKast, The Roots, The Coup, Dendemann, Jan Delay und Mike Ski » weiterlesen

Quick View
×

Unsere Lieblinge 2006 - Teil 2

Intro-Autorencharts

Hier könnt ihr euch informieren, was in der Intro richtig gut gefunden wurde, ganz privat und mit viel Zeit. Hypeunabhängig also und persönlich. » weiterlesen