×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Ungeschliffene Kraft

Spon Diogo

Zwei komplexe Namen, ein simples Design-Konzept: Mia Lisa Spon und Rui Pedro Andersen Rodrigues Diogo sind die beiden Köpfe hinter dem dänischen Modelabel Spon Diogo.
Geschrieben am
Zwei komplexe Namen, ein simples Design-Konzept: Mia Lisa Spon und Rui Pedro Andersen Rodrigues Diogo sind die beiden Köpfe hinter dem dänischen Modelabel Spon Diogo.

Sie vereint nicht nur die Liebe zu minimalistischen Formen, sondern auch die Liebe zueinander. Gemeinsam haben sie einen Stil geschaffen, der Zurückhaltung und Zeitlosigkeit zum ästhetischen Prinzip erhebt. Rui bringt es mit einem Zitat des italienischen Architekten Vico Magistretti auf den Punkt: "Simplizität ist das essenzielle Kriterium für gutes Design. Dies zu erreichen ist eines der kompliziertesten Dinge der Welt. Denn es geht darum, Überflüssiges wegzunehmen, wegzunehmen und wegzunehmen ... Ein Designer sollte immer in der Lage sein, seine Kreation in einem Satz zu beschreiben. So einfach und prägnant, dass sie einen einzigartigen Charakter erhält."

Wer ist die Frau, die Spon Diogo trägt?
Sie ist urban und genießt die schönen Seiten des Lebens, liebt Kunst und Kultur. Und sie tut alles für die Liebe. Alles. Sie fühlt sich zu Drama und Extravaganz hingezogen, findet aber stets zurück zu den essenziellen Dingen des Lebens und besinnt sich auf  ihre Stärke und Persönlichkeit.

Eure Designs erscheinen als moderne Interpretation des androgynen und sexuell unabhängigen Frauenbildes, das von Fotografen wie Peter Lindbergh und Helmut Newton in den frühen 90ern gezeichnet wurde ...
Ja, zu einem gewissen Grad. Meine Mutter trug immer spektakuläre Kleider von Design-Ikonen wie Yves Saint Laurent. Das hat mich stark beeinflusst. Doch ich sehe die Spon-Diogo-Frau nicht als besonders androgyn. Sie ist sehr feminin und vertraut auf ihre Intuition, ihren Charme und ihre Eleganz. Ihre Kraft ist nicht vom Männlichen geliehen.

Welche Designer sind stilprägend für euer Konzept von Mode?

Issey Miyake und Rei Kawakubo. Die japanische Kultur ist stellvertretend für das von uns so geliebte Singularitätsprinzip: Jedes Objekt sollte die Kraft besitzen, alleine zu stehen, selbsterklärend zu sein.

Beschreibe eure Kollektion für Frühjahr/Sommer 2010.
Die Kollektion ist jünger und zeugt von naiver, ungeschliffener Kraft. Wir glauben, dass sich die heutige Jugendkultur der soziokulturellen Veränderungen bewusst ist und eine eigene Meinung vertritt. Daher ist die Kollektion ein wenig politisch. Die Materialien sind kontrastreich, die Schnitte figurbetont.

Verrate uns zu guter Schluss bitte ein Geheimnis.
Designen ist einfach. Man muss nur seinem Herzen folgen!