×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Fazit der Modewoche

Die spannendsten Shows der Berlin Fashion Week 2017

Wir waren bei der Fashion Week in Berlin zu Besuch und haben uns die Füße müde gelaufen und die Augen wund geschaut. Viel Tragbares wurde gesichtet und einige Schmankerln für das Frühjahr und den Sommer 2018 ausgemacht.
Geschrieben am
01 William Fan
Ein Poster von Beverly-Hills-Star Luke Perry als Teil des Bühnenbildes, Westbams »Members of Mayday« im Soundtrack und allerlei Merch-Shirts mit Reminiszenzen an die Kultserien der 90er: Braucht es noch mehr Argumente, warum William Fan die beste Show der Modewoche abgeliefert hat? Ganz sicher nicht, aber die coolen Bucket Hats sollen hier natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. 
02 Vladimir Karaleev
Derbe Palladium-Boots und robuste Stricksocken sorgen bei Vladimir Karaleev für Trekking-Assoziationen – dass das Thema kommt, konnte man ja schon bei Balenciaga in Paris beobachten. Neben dem unversäuberten Säumen – Karaleevs Markenzeichen –  sorgten die dekonstruierten Silhouetten dann aber für einen Hauch von Margiela in Berlin.
03 Hien Le
Wenn Seide und Organza auf Sneaker, präzise: clean-weiße Reebok Workouts – treffen, dann hat sicherlich Hien Le seine Finger im Spiel. Der Meister der fließenden Stoffe und soften Farben setzt im nächsten Frühjahr und Sommer auf Layerings aus der gleichen Farbfamilie und einzelne Highlights in leuchtendem Gelb – die Farbe sollten wir uns notieren!
04 Marina Hoermanseder
Man muss mit seiner Meinung ja nicht hinter dem Berg halten, Marina Hoermanseders Visionen für den Winter 2017 überzeugten uns bei den Winterschauen nicht. Umso größer die Freude, dass die Österreicherin auf dem regennassen Runway des Berliner Schlosses eine Supershow ablieferte. Der gekonnte Mix aus zart und hart und die Maxi-Maxi-Gürtel verzauberten nicht nur die zahlreich erschienene Prominenz.
05 Ivanman
Meistens wird in Berlin Mode für die Frau gezeigt, oder auch mal für beide Geschlechter gleichzeitig, aber selten nur für den Mann (ok, jede/r kann natürlich alles tragen). Ivan Mandzukic bildet da die Ausnahme, und was für eine. Die Mäntel mit voluminösen Keilärmeln möchte man am liebsten sofort vom Model mopsen und sich im nächsten Sommer nur noch in Kobaltblau kleiden.
06 Steinrohner
Steinrohner macht Mädchenmode – zumindest auf den ersten Blick. Florale Prints und Nude-Töne schmeicheln in fließenden Stoffen die Silhouette, silbrig-blaue Highlights sorgen für einen elegant-unterkühlten 90ties-Vibe. So weit, so lieblich – wenn da nicht die Details wären. Latex-Socken in Luftballonfarben und steife Plastik-Accessoires sorgen für einen spannenden Fetisch-Kontrast.
07 Antonia Goy
Puuuh, mit Männermodels in Frauenfetzen lockt man auch provinziellste Modereporter nicht mehr hinter dem Ofen hervor. Kombiniert mit einem wilden Layerlook-Styling und einer leicht chaotischen Runway-Performance wirkte bei der SS18-Show von Antonia Goy alles einfach viel zu viel. Die kleinere Kollektionsbetrachtung in der Gruppenausstellung des Berliner Mode Salons zeigt aber: Da gibt es schon viele schöne Stücke, weniger ist eben meistens mehr.