×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Treffen sich ein New Yorker und ein Brite

Supreme kooperiert mit Clarks

Gefühlt jeden Monat gibt das Streetwear-Label Supreme eine neue Kooperation bekannt. Und ihr Kontingent scheint noch nicht erschöpft. Aktuell reiht sich zum wiederholten Male die britische Schuhmarke Clarks in die Schlange ein. Vielleicht, um sich ein bisschen New Yorker »Streetflair« abzuholen. (Foto: Clarks)

Geschrieben am

Wenn wir ehrlich sind ist Clarks nicht unsere erste Adresse, wenn es um lässige Sneaker geht. Der Brite ordnet sich wohl eher in die Kategorie »zeitloser Klassiker« ein. Supreme auf der anderen Seite ist für viele der Inbegriff von Streetwear. Wenn diese zwei Brands aufeinandertreffen, dürfte es also umso interessanter werden. Ähnlich wie wenn der coole große Bruder einem auch mal erlaubt, mit der Clique abzuhängen und um die Häuser zu ziehen. Das Resultat sieht am Ende zwar immer noch mehr nach Clarks als nach Supreme aus, aber letztendlich ist gegen einen klassisch schlichten Schuh ja auch nichts einzuwenden. Veloursleder, Kreppsohle und starke Farben - das funktioniert immer. Ein bisschen mehr Mut könnte das nächste Mal allerdings auch nicht schaden. Eine erneute Kollabo scheint auf jeden Fall nicht unwahrscheinlich. Wer auf diese britisch-amerikanische Freundschaft neugierig geworden ist, kann die Kollektion ab heute im Supreme Onlineshop erstehen.