×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

New Black SS16-Lookbook

Streetwear aus Schweden

Die Skandinavier sind für ihren modischen Minimalismus bekannt. Auch das schwedische Label New Black setzt bei seiner SS16-Kollektion auf schlichte Streetwear mit reduzierten Prints.
Geschrieben am
Viele träumen von einem eigenen Modelabel, Andreas Undén and Elias Gillberg aus der schwedischen Stadt Göteborg haben nicht lang gefackelt und 2011 eins gegründet: New Black. Kennengelernt haben sich die beiden durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Graffiti, da war es nur naheliegend, dass sie sich stilistisch an klassischer, amerikanischer Streetwear orientieren: Simple Jerseyshirts mit plakativen Prints, Hoodies und Sweater mit Gemütlichkeitsgarantie bestimmen die aktuelle SS16-Kollektion.

Die Sachen sind alle unisex, auch wenn bei den Logo-Cropped-Tops sicherlich meist Mädchen zugreifen, Besondere Aufmerksamkeit legen Andreas und Elias auf Details wie Qualität und grafische Gestaltung.  Alle Stücke, außer unserer Headwear, werden in Portugal produziert. Material der Wahl ist Jersey oder Fleece, aber es gibt natürlich auch Ausnahmen, wie gewebten Jacken. 
Neben Schwarz, Grau und Navy kommt die aktuelle Linie auch in zarten Pastelltönen – Pink,  Babyblau, Beige und Weiß bringen neue Nuancen ein. Als Inspiration dienten türkische Fließen, klassisches Paisley, japanische Typographie und Baseball. Zu kaufen gibt es die Kollektion unter anderem bei Kickz, Snipes oder Overkill.  

www.newblack.se