×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Butterbrot reloaded

Bread & Butter 2017

Gerade mal ein Jahr ist es her, dass Zalando während der Berliner Fashion Week 2016 sein Konzept für die generalüberholte Modemesse Bread & Butter präsentierte. Im September desselben Jahres fand dann die erste Ausgabe statt – ein voller Erfolg, der nach Wiederholung schreit.
Geschrieben am
Auch 2017 wird es wieder eine Bread & Butter by Zalando geben, das Motto diesmal: »Bold«. Nachdem die Modemesse Ende 2014 Insolvenz anmelden musste, trat der Online-Riese im Sommer 2015 an, das populäre Konzept nicht nur zu retten, sondern auch zu sanieren. Das Ergebnis: Ein Fashion-Event für alle, nicht nur für Fachbesucher. 20.000 Besucher waren vor Ort dabei, über 6 Millionen verfolgten die Veranstaltung via Stream. Zahlreiche Marken machten auf dem Gelände ihre Mode für den Endverbraucher nicht nur sicht- sondern auch erlebbar. Marken wie Puma, Topshop oder Selected scheuten keine Mühen und stellten eigene Runway-Shows auf die Beine.
An dem Erfolgsrezept wird auch 2017 nichts grundlegend verändert, nur hier und da wurde noch gefeilt. Neben Modenschauen von Labels wie Jil Sander Navy oder The Kooples wird es im September auch Talks und Panels geben. Das erzählte beim Preview-Event auf dem Gelände der ehemaligen Bar 25 Carsten Hendrich, VP Brand Marketing Zalando, im Gespräch mit Dazed-Gründer Jefferson Hack. Direkt danach ließ sich niemand Geringeres als Dame Vivienne Westwood auf die Bühne begleiten. Dort erzählte sie nicht nur von ihren Anfängen in der Modebranche, sondern nutze die Gesprächszeit auch, um ein leidenschaftliches Plädoyer für weniger Konsum und mehr Nachhaltigkeit zu halten – was bei den geladenen Gästen aus aller Welt Zustimmung, aber auch leichte Betretenheit auslöste.

Nach einer kleinen Stärkung im Katerschmaus wurde dann die Party eröffnet. Eine Live-Performance von Abra und Sets von den DJs Zora Jones, Bambii und Why Be sorgten für den Sound zum Schwof und untermauerten den Anspruch der Bread & Butter, neben Mode auch Musik bieten zu können. Mehr Infos zu der Veranstaltung folgen in Kürze, bevor sich dann am 1. September die Türen wieder öffnen – für alle, versteht sich.