×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mode tut gut

Fashion Against Aids

Wir erinnern uns: Vor zwei Jahren hat H&M einen Haufen weißer Bodys mit Buntstiften an Stars wie Tokio Hotel, Yoko Ono und Dita Von Teese geschickt und mit dem Glamour-Mehrwert anschließend Spendengelder erwirtschaftet.
Geschrieben am

Wir erinnern uns: Vor zwei Jahren hat H&M einen Haufen weißer Bodys mit Buntstiften an Stars wie Tokio Hotel, Yoko Ono und Dita Von Teese geschickt und mit dem Glamour-Mehrwert anschließend Spendengelder erwirtschaftet.

„Bisher haben unsere ‘Fashion Against Aids’-Kollektionen über drei Millionen Euro Spenden eingebracht“, weiß Håcan Andersson, Pressesprecher von H&M Schweden, nicht ohne Stolz zu berichten.
Ein Konzept, das zwingend weitergehen muss. Bei der dritten H&M-“Fashion Against Aids“-Kollektion, die am 20. Mai in die Läden kommt, wurde den Popstars das Ruder allerdings wieder aus der Hand genommen. Von den Hausdesignern entworfen, sind dabei die idealen Anziehtools für den Festivalsommer herausgekommen: Abseits vom Regenjacken-Chic kann sich die Festivalmeute zum Beispiel in schicke Ethno-Looks, Tuniken und Jumpsuits schmeißen. Und mit den Gladiator-Sandalen wird auch der abgelutschte Gummistiefel-Look, den Kate Moss vor ein paar Jahren in Glastonbury verbrochen hat, endlich hinfällig.



Die Kollektion findet sich in der Divided-Abteilung von H&M, wird also bewusst preisgünstig angeboten – 25 % des Erlöses spendet H&M an Aufklärungsprojekte für Jugendliche. Damit die zuletzt rückläufige Sensibilisierung für Safer Sex wieder gestärkt wird. Oder anders gesagt: „Zieht ihr den heißen Scheiß aus, zieht bitte ein Kondom an!“ Für diesen Fall von spontaner Freundschaft mit Übernachtungsoption hat H&M übrigens auch gleich noch einen Schlafsack und ein Animalprint-Zelt entworfen.

Am 19. Mai findet das Kick-off-Event der neuen „Fashion Against Aids“-Kollektion im Hamburger StrandPauli statt. Wenn ihr unter den exklusiven Gästen sein wollt, meldet euch an unter: FAA-hh@hm.com.

www.designersagainstaids.com