×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Fuß-Schutz und Glück

Heimat Schuhe

Schuhe zu tragen war einst ein Vorrecht der Götter und ihrer Lieblinge auf Erden. Kultursoziologisch gesehen stellen Schuhe ein wesentliches Merkmal im Prozess der Zivilisierung dar: vom Barfußvolk zur Gesellschaft. Würden wir nur zehn Prozent der Aufmerksamkeit, die wir unseren Händen widmen, unser
Geschrieben am

Schuhe zu tragen war einst ein Vorrecht der Götter und ihrer Lieblinge auf Erden. Kultursoziologisch gesehen stellen Schuhe ein wesentliches Merkmal im Prozess der Zivilisierung dar: vom Barfußvolk zur Gesellschaft. Würden wir nur zehn Prozent der Aufmerksamkeit, die wir unseren Händen widmen, unseren Füßen schenken, könnten etliche Probleme gelöst werden - sagen orthopädische Ratgeber. Viele Beschwerden, die uns plagen, sind dem Tragen "irrationaler" Schuhe zuzuschreiben.

An dieser Stelle spaltet sich Ignoranz von Bewusstsein, und nur dann und wann finden sie in ausgesuchten Schuhgeschäften wieder zusammen. Wie kann ein Mehrwert in Zahlen gemessen werden, der uns feines außergewöhnliches Schuhwerk verheißt? Spätestens, seit Manolo Blahnik über kleine, freche Tierchen spricht, die den Fuß anknabbern, und damit seine hochhackigen Sandaletten und Pumps meint, tritt Rationalität beim Schuhkauf in den Hintergrund. Gerade hat Heimat eine Dependance in Köln eröffnet, die nicht nur Frauenherzen aus dem Takt bringen könnte: Heimat Schuhe. Veronique Branquinho, Pierre Hardy, Bernhard Willhelm und andere machen dort das einzigartige Sortiment für Damen und Herren aus. Eva Reuther (die Inhaberin) hält mit sicherem Blick jeder Kundin bzw. jedem Kunden ein ausgesuchtes Modell unter die Nase, das jedes Entkommen schwer macht. Der Preis ist ein anderes Thema, er wird immerhin unten auf der Sohle angegeben und verdeutlicht noch einmal: Es handelt sich nicht um Alltagsgegenstände. Bei einer schwarzen scharfen Neun-Zentimeter-Absatz-Stiefelette spricht Eva Reuther ganz klar von Arbeit. Keine Umschweife, Trägerin und Träger werden sich dieser Schuhe bewusst sein, die helfen, unsere Körper über den Grund zu heben - manchmal eben noch ein Stückchen höher.