×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Digital ist (manchmal) besser!

GEMINI CD-9800

Als der Compact Disc Player vor knapp 15 Jahren zu einem beeindruckenden Siegeszug startete und in nur wenigen Jahren die Turntables als "Abspiel"-Einheit vom Markt fegte, wurde der erstarkenden DJ-Kultur trotz einer Flut von Funktionserweiterungen der digitalen Tonquelle lange Zeit nur wenig Beacht
Geschrieben am

Autor: intro.de

Als der Compact Disc Player vor knapp 15 Jahren zu einem beeindruckenden Siegeszug startete und in nur wenigen Jahren die Turntables als "Abspiel"-Einheit vom Markt fegte, wurde der erstarkenden DJ-Kultur trotz einer Flut von Funktionserweiterungen der digitalen Tonquelle lange Zeit nur wenig Beachtung geschenkt. Erst als mit dem Techno eine Strömung aus dem Underground zu echtem Mainstream wurde, besannen sich die Hersteller darauf, ein neues Marktsegment zu errichten, daß den ambitionierten Profi- & Home-DJ mit unterschiedlichstem Equipment reichhaltig zu bedienen begann. Bis zum heutigen Tage sind es allerdings höchstens die Diskotheken, deren DJing keiner Clubkultur zugehörig ist, in denen der CD-Player als "Abspielgerät" Einzug gefunden hat. Ansonsten gibt es für die analogen Klassiker, TECHNICS "1210er" (und seine zahlreichen Nachbauten), weiterhin keine echte digitale Alternative.
Das von DENON in den Markt eingeführte Pendant in Form eines Doppel-CD-Players erhält nun vom amerikanischen Hersteller GEMINI, der sich längst einen Namen unter den zahlreichen Anbietern von DJ-Equipment gemacht hat und dabei zumeist hochqualitative Produkte zu fairen Preisen liefert, eine neuerliche Konkurrenz. Mit dem Doppel-CD-Player "CD-9800" liegt nun eine preiswerte Alternative vor, die höchsten Ansprüchen genügt.
Es handelt sich dabei um ein technisches Flaggschiff, das im Test eine erstaunliche Kombination von auf DJ-Anforderungen und Audioansprüchen ausgerichteter Funktionalität bietet, die auf entscheidende Details setzt. Da wäre zum einen die Erweiterung der automatischen "Cue"-Funktion, mit deren Hilfe einzelne Passagen einer CD sogar während der Wiedergabe eines anderen Titels beliebig gespeichert und abgerufen werden können, sowie die in drei Bereichen wählbare "Pitch-"Funktion, die eine Tonhöhenverschiebung um +/-4%, +/-8% und sogar +/-16% ermöglicht. Die Geschwindigkeitsveränderungen werden dabei über die digitale Anzeige exakt angegeben. Ein Pitch-Bend in drei Bereichen ermöglicht darüber hinaus eine geradezu spielerische Anpassung der laufenden an die gewünschte Beat-Frequenz. Auch die technischen Audio-Werte der Player können sich sehen und hören lassen: Der 1 Bit Linear/Kanal, 3 Strahl-Laser erwies sich im Test als äußerst abtastsicher und ermöglicht mit einer Titeldirektanwahlfunktion ("direct access" mit eigenen Tastenfeldern) ohne lästiges Scippen sehr schnellen Zugriff (Sofortstart innerhalb von 0,03 Sekunden!) auf den gewünschten Track oder aber auch mittels Präzisions-Suchlauf (in 1/75 Sekunden Schritten) eine entsprechende Track-Passage. Dabei sind die Suchlaufräder (Jogwheels) nach kurzer Eingewöhnungszeit und bei buchstäblichem Fingerspitzengefühl eine erstklassige Hilfe beim Handling. Selbstverständlich verfügt der "CD-9800" auch über Standard-Funktionen wie eine 3fache Zeitanzeige, 2fach-Repeat oder Singlebetrieb. Darüber hinaus liefert er allerdings auch weitere, für den DJ-Betrieb sinnvolle Extras wie eine 15sekündige Blinkwarnung (mit schneller werdendem Intervall) vor dem jeweiligen Titelende, ein auch im Dunkeln übersichtliches Bedienfeld mit unterschiedlich großen Drucktasten aus staubabweisendem Gummi, eine kontrastreiche und zweifarbige LED-Anzeige sowie ein optional erhältliches Verlängerungskabel, das es ermöglicht, die getrennten 19"-Gehäuse für Laufwerk und Bedienteil bis zu 3 Meter voneinander entfernt anzuordnen. Ein Digitalausgang garantiert darüber hinaus die Möglichkeit, via BNC erstklassige digitale Überspielungen auf DAT, MD, CD-R und PC zu erzielen.
Weniger gute Beurteilung verdient (einmal mehr) die Bedienungsanleitung, aufgrund der komplizierten Kurzanleitungen werden dem Laien einige Funktionseigenschaften des Geräts (wie z. B. die "Cue"-Anweisungen) erst per "learning by doing" deutlich. Außerdem darf nicht verschwiegen werden, daß sich der "CD-9800" in Ausstattung und Design eher an den Vorgaben der Marktführers orientiert, anstatt eigene Innovationen in eigene Funktionalität und Design umzuwandeln.

FAZIT: Der "CD-9800" von GEMINI liefert dem professionellen DJ oder ambitionierten Home-DJ ein umfangreiches Leistungsspektrum und läßt so lange keine Wünsche offen, wie er nicht in direkten Vergleich zu klassischen Analog-Turntablen gesetzt wird. Seine gute Preisleistung und bedeutend bessere technische Möglichkeiten mit schnell erlernbarem Handling dürften ihn auch für den semiprofessionellen Gebrauch interessant machen!

Pro & Contra +
  • Funktionserweiterungen zum besseren DJ-Einsatz
  • übersichtliche und anwenderfreundliche "Bedieneinheit"
  • schnelle Titeldirektanwahl und 6facher Suchlauf per Jogwheel
  • 3fache "Pitch"-Funktion (4, 8 oder 16%) mit erleichtertem Mischen per Pitchbend
  • erweiterte "Cue"-Funktion mit Speicherung und Einspielung von 2 Suchstellen (CUE 1 + 2)
  • hervorragende Abtasteigenschaften (1 Bit Linear 8fach Oversampling, 44,1 kHZ Abtastfrequenz)
  • fairer Preis (unverb. Preisempf. des Herstellers: DM 1.890,-) und 3 Jahre Garantie
-
  • Bedienungsanleitung (kurz & z. T. unverständlich)
  • fehlende Samplerfunktion, mit der einige Funktionen größeren Wert erhielten
  • keine Alternative für den "analogen" DJ (kein "echtes" Scratchen oder manueller Rewind möglich)

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr