×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Diese Looks prägen die Serie

»Everything Sucks!« – Modische Hommage an die Neunziger

Die Coming-of-Age-Serie »Everything Sucks!« ist nicht nur inhaltlich eine Hommage an die neunziger Jahre. Auch unser Kleiderschrank sehnt sich nach einem Binge-Watching-Wochenende wieder nach einem Paar Highwaist Jeans und Co. Von lässig bis schräg – wir haben die Looks der Hauptcharaktere mal genauer unter die Lupe genommen.

Geschrieben am

Netflix legt nach »Stranger Things« und »The End Of The F**king World«  mit einer weiteren charmanten Retro-Serie nach. In »Everything Sucks!« begleiten wir ein paar Heranwachsende bei ihren Leben und Problemen in der Highschool in den Neunzigern. Das Styling überzeugt mit viel Liebe zum Detail, unmöglich, dabei nicht in Nostalgie zu verfallen. Nachstylen ausdrücklich erwünscht!


Kate

Sie ist das, was man in der Modesprache wohl einen klassischen »Tomboy« nennen würde. Ihr Look ist jungenhaft, fast in jeder Folge sieht man Kate mit lässigem Flanellhemd und ihr Stil erinnert immer ein bisschen an den von Kurt Cobain. Dazu kombiniert sie eine lockere Jeans im Karotten-Schnitt. Alles in allem ein Look, der auch heute noch gut funktioniert.

Luke

Luke, der unscheinbare Kreative, liebt es Kleidungs-technisch definitiv entspannt. Oft trägt er Hemden, die er aufgeknöpft über schlichten T-Shirts trägt. So bildet er bei genauerer Betrachtung ein harmonisches Bild mit seiner (besten) Freundin Kate, die einen ganz ähnlichen Look favorisiert.

Emaline

Beim Charakter Emaline scheint »auffallen« das oberste Gebot zu sein. Mit Accessoires wie Bindis, glitzerndem Schmuck oder großen Brillen ergänzt sie ihre täglichen Looks und erinnert damit immer wieder an Gwen Stefani. In ihren Outfits versucht Emaline vor allem, ihre Weiblichkeit zu inszenieren und schmeißt sich daher in figurbetonte Tops oder enge Röhrenjeans. Wir sind große Fans ihrer Raver-Buns. Eine Frisur, die auch heute wieder richtig partytauglich ist – oder eben Rave-tauglich.

Tyler

Tyler sieht stets ein bisschen so aus, als wäre er jeden Tag zu einer Bad-Taste-Party eingeladen. Trotzdem feiern wir seinen unkonventionellen und schrillen Look. Gemusterte Hosen scheinen sein Ding zu sein. Dazu kombiniert Tyler einfach alles, was irgendwie auch gemustert ist. Hauptsache bunt und verrückt. Dieser Look macht auf jeden Fall gute Laune.

Oliver

Er ist der Schönling der Schule, kleidet sich entgegen herkömmlicher Highschool-Serien aber nicht wie ein Football-Star, sondern sieht sich selbst eher als zukünftige Theater-Ikone. Sein Look liegt irgendwo zwischen alternativem Vintage-Stil und extrovertierter Künstler-Klamotte und Grunge und Brit-Pop haben ihre Spuren hinterlassen. Der lange olivfarbene Mantel ist sein Markenzeichen, dazu kombiniert er derbe Schnürstiefel und Buttons. Die große Brille, die Oliver oft trägt, unterstreicht seine theatralische Ausstrahlung.

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr