×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Ethnic Sound Sample Player

Ethnosphere

Soundburst / EUR 69 Mac/PC Ethno? Weltmusik? Nee, danke! Lieber nicht. Genauso reagieren doch die meisten, wenn man sie auf so called World Music anspricht. Und warum? Da fast niemand sich in diesem Genre auskennt. Musik abseits vom angloamerikanischen Kulturdiktat geht unter, da sie igno
Geschrieben am
Soundburst / EUR 69 Mac/PC

Ethno? Weltmusik? Nee, danke! Lieber nicht. Genauso reagieren doch die meisten, wenn man sie auf so called World Music anspricht. Und warum? Da fast niemand sich in diesem Genre auskennt. Musik abseits vom angloamerikanischen Kulturdiktat geht unter, da sie ignoriert wird. Da dies ein breites statistisches Faktum ist, liegt die These nahe, dass es sich unter den Intro-Lesern auch so verhält – zumal die jährlichen Polls nicht das Gegenteil offenbaren. Warum dann eine Besprechung eines VST-Plug-ins mit lauter Ethno-Sounds? Zum einen, weil es ja immer gilt, die Leute für Neues zu öffnen. Zum anderen, da man ja nicht immer gleich den ganzen Weg gehen muss und beispielsweise die traditionelle Hirtenmusik der pakistanischen Hochebene nachkomponieren soll. Adaption heißt das Stichwort. Interessante Aspekte sollten sich doch noch in jedem noch so uninteressanten Genre finden und in das eigene Arbeitsgebiet integrieren lassen. Denn richtig eingesetzt, geben außergewöhnliche Instrumente wie Shamisen, Dulcimer oder Santur auch einem House-Track das gewisse Etwas. Remember die Orient-Sample-Welle im HipHop. Ethnosphere liefert ordentliche Sounds aus der großen fernen Welt. Verantwortlich ist mit Soundburst eine Firma aus Italien. Die Installation und Handhabung sind kinderleicht. Insgesamt 108 verschiedene Sounds stehen zum wilden Kombinieren und Ausprobieren zur Verfügung. Neben den absoluten Exoten gibt es auch diverse Instrumente, die aus der europäischen Folklore bekannt sind. Als da wären z. B. Harfe, Mandoline, Zither, verschiedene Akustik-Gitarren und Akkordeon. Dazu kommen noch Percussion-Sets und 16 fertige Loops. Ach ja. Und natürlich dürfen auch Didgeridoo und Panflöte nicht fehlen. Damit hat man in null Komma nichts die schönste Fußgängerzonen-Atmo im heimischen Wohnzimmer. Für die meisten wird Ethnosphere vielleicht nicht das Plug-in sein, das sie für jeden zweiten Song benutzen, aber möglicherweise bietet es hier und da genau die Soundvariation, die sonst überall fehlt.