×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Top 7

Die absurdesten Mode-Accessoires

Realitätsverlust wird vor allem gerne der Kunstszene attestiert. Dass es dazu bisweilen auch in der Modebranche kommen kann, zeigen diese sieben Accessoires.
Geschrieben am
01 Prada Paperclip
Als Prada im vergangenen Sommer eine Büroklammer für 185 € veröffentlichte, war das Gelächter auf Twitter vielleicht das beste an der ganzen Aktion. Leider funktioniert der Witz nur solange, bis man versteht, dass es sich hierbei eigentlich um eine Geldklammer handelt. Wer so etwas wirklich braucht, scheut sich nämlich eher weniger vor dem absurden Kostenpunkt.
02 Raf Simons »Walk With Me« Duct Tape
Wenn wir schon dabei sind, völlig banale Alltagsgegenstände zum ultimativen Fashion-Fetisch zu verklären, dann darf natürlich auch nicht das Klebeband von Raf Simons nicht fehlen. Preispunkt: Je nach Händler ungefähr 200 Euro.
03 Off-White »Yellow Industrial Belt«
Drei Jahre nach der Gründung von Off-White ist das Label von Virgil Abloh – DJ, Designer und Art Director von Kanye West – am Höhepunkt seiner Popularität angelangt. Was beweist diese Tatsache besser, als ein gelber Spanngurt aus 60% Nylon und 40% Polyester, den trotz seines Preises von etwa 150 Euro wirklich jeder haben möchte?
04 Supreme Brick
Es wäre ein Kinderspiel, diesen Beitrag ausschließlich mit Produkten von Supreme zu bestreiten, gilt die New Yorker Streetwear-Institution doch geradezu als exzentrisch, wenn es um ihre Accessoires geht. Der 2016 für 30 US-Dollar veröffentlichte und in nur wenigen Minuten ausverkaufte Backstein mit Logoprägung bleibt dennoch legendär, konnte die Aktion doch sowohl als zynischer Kommentar auf den eigenen Hype gelesen oder einfach nur mit Humor genommen werden.
05 Gucci Handschellen
Zugegeben, bei diesem pikanten Accessories zahlt sowohl der Vintage-Bonus (1998) als auch der mit dieser Gucci-Ära assoziierte Name (Tom Ford) auf den beeindruckenden Preis von 65.000 US-Dollar ein. Wozu auch einen Neuwagen gönnen, wenn man seine sexuellen Fantasien derart stilvoll ausleben kann?
06 Balenciaga »Supermarket Shopper«
Kaum ein Name polarisiert aktuell dermaßen, wie Balenciaga. Ein Umstand, der nicht auf die schrullige Normcore-Nostalgie des italienischen Designer-Brands zurückzuführen sein dürfte. Kunststofftaschen im
 klassischen Edeka-Design für gut 800 € könnten auch etwas damit zu tun haben.
07 Palace x CÎROC Vodka
Dass Palace einen gewissen Hang zum Hedonismus pflegt, ist bei all der offensichtlichen Affinität des Brands zur Rave-Kultur der Neunzigerjahre nicht wirklich überraschend. Eine Flasche Wodka sieht man dennoch nicht alle Tage als Teil einer Kollektion. Diese inzwischen ausverkaufte CÎROC-Spezial-Edition war im vergangenen Jahr für rund 60 britische Pfund zu haben.

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr