×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Konzeptstudie: Samsung präsentiert das Smartbike

Das Fahrrad der Zukunft?

Digitale Radspuren, Kamerazugriff und jede Menge Social-Klimbim: Was können uns smarte Fahrräder bieten?
Geschrieben am

Autos, Fernseher, Uhren und sogar Jeans – man findet kaum noch einen Gebrauchsgegenstand, der in den vergangenen Jahren nicht in irgendeiner Form das Präfix »Smart« verpasst bekommen hat. Wirklich sinnstiftend kommen die vermeintlich intelligenten Dinge dabei leider nicht immer daher. Eine Jeans, die wahlweise meinen Standort oder meine »Stimmung« an  die sozialen Netzwerke weitergibt? Come on. Einen weitaus sinnvolleren Eindruck macht dagegen eine neue Konzeptstudie aus dem Hause Samsung, die mithilfe der smarten Technologie das Radfahren sicherer machen möchte.

 

 

In der Praxis heißt das: Handy am Lenker mit dem Rad verbinden, um so Zugriff auf verschiedene Funktionen zu erhalten. Eine mithilfe von Lasern auf die Straße projizierter Fahrrad-Spur macht den Radler im Straßenverkehr sichtbarer und soll einen gewissen »Schutzraum« bieten. Radunfreundliche Strecken sollen angeblich direkt an entsprechende Behörden weitergeleitet werden können – wie das im Detail funktionieren soll, wird im Video (Siehe unten) allerdings nicht weiter erklärt. Darüber hinaus lässt sich per Smartphone-Zugriff eine Rückfahrkamera aktivieren. Die restlichen Features sind bisher leider nur der übliche Mix aus Altbekanntem (Tracking, Routing etc.) und den üblichen Social-Features. Potential birgt die Symbiose aus Drahtesel und Smartphone dennoch.

 

Samsung Smart Bike from Samsung Maestros Academy on Vimeo.