×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Bailey’s Ende des Regenbogens

Burberry bekennt Farbe

Für seine letzte Kollektion tauscht Christopher Bailey das Burberry-Karomuster gegen die Farben des Regenbogens und setzt damit ein Zeichen für die LGBT-Community.
Geschrieben am
Christopher Bailey verabschiedet sich nach siebzehn Jahren als Chefdesigner vom britischen Luxushaus Burberry. Doch er geht nicht, ohne seine letzte Kollektion einem Thema zu widmen, das ihm persönlich sehr am Herzen liegt. Das weltweit bekannt Burberry-Karo, das sonst in klassischen Beige-Braun-Tönen daher kommt, wird nun von kräftigen Regenbogenfarben ergänzt.
Mit #therainbowcheck setzt der schwule Designer ein Zeichen und unterstütz gleich drei Organisationen, die sich für den Support queerer Gemeinden einsetzen: Den »Albert Kennedy Trust«, »ILGA World« und das »Trevor Project«, die Burberry selbst schon fleißig mit Spenden unterstützt hat. Christopher Bailey's finaler Abschied findet dann am Samstag bei der London Fashion Week statt. Es wird auf jeden Fall ein Bunter!

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr