×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Vier Künstler spielen in der Heimat

Zurück Zuhause Festival

Casper fährt heim nach Bielefeld, Cro kommt mit dem Bähnle in Schwäbisch Gmünd an, Thees Uhlmann atmet wieder die gute Luft im niedersächsischen Hemmoor – nur Miss Platnum bleibt in Berlin.
Geschrieben am

Weihnachten im Hinterland, im Mutterland, also zu Hause. Casper fährt heim nach Bielefeld, Cro kommt mit dem Bähnle in Schwäbisch Gmünd an, Thees Uhlmann atmet wieder die gute Luft im niedersächsischen Hemmoor – nur Miss Platnum bleibt in Berlin, weil nun mal auch jemand hier geboren und nicht nur zugezogen sein muss. Was für sie gilt, gilt auch für Teesy, Sam, Dagobert, Alligatoah, Vierkanttretlager und Rob Lynch: Irgendwann ist mal gut mit Kalorien unterm Nadelholz und Anstoßen mit dem Jesuskind, dann geht man die Freunde besuchen, die man immer nur ein Mal im Jahr trifft – und ein Festival zur Zerstreuung ist dafür willkommener denn je. Bereits im letzten Jahr gab es aus diesem Gedanken heraus das Willkommen Zuhause Festival in den Heimatstädtchen verschiedenster Künstler – diesmal nennt sich dasselbe Konzept ganz Sequel: Zurück Zuhause Festival.

Am 27. Dezember geschieht alles wieder gleichzeitig, als ginge es nicht um Konzerte, sondern um Spiele in der Fußballbundesliga. Und genau wie im Ballsport wird es auch hier mit einsplus den öffentlich-rechtlichen Sender geben, der online und im Fernsehen die Konferenz-Schaltung moderiert. Hinzu gesellen sich die verschiedensten jungen Wellen der ARD für alle, die die Konferenz lieber selber schalten möchten.