×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nomen est omen

Zita Swoon

Doch genau beim 'echten' Moondog, dem Jazz-Musiker Louis Hardin, stieß der Bandname auf wenig Gegenliebe, und so mußten sich die Belgier wohl oder übel umbenennen. Solche Aktionen sind allerdings nichts Neues für Zita Swoon. Die Szene rund um den ehemaligen Nukleus Deus, die Antwerpener Supergroup,
Geschrieben am

Autor: intro.de

Doch genau beim 'echten' Moondog, dem Jazz-Musiker Louis Hardin, stieß der Bandname auf wenig Gegenliebe, und so mußten sich die Belgier wohl oder übel umbenennen. Solche Aktionen sind allerdings nichts Neues für Zita Swoon. Die Szene rund um den ehemaligen Nukleus Deus, die Antwerpener Supergroup, ist ständig in Bewegung. Auch Stef spielte bis zum letzten Album 'In A Bar Under The Sea' bei Deus, bevor er nun mit seinen Freunden von Zita Swoon eigene Wege geht: 'Ich hatte viel Ärger in der Zeit. Erst der Split von Deus, dann das Problem, daß wir nicht als Moondog Jr. weitermachen konnten. Zita Swoon ist eine Kombination aus dem altgriechischen Wort Zita (= der Glückliche, der Schnelle) und dem englischen Swoon (= in Ohnmacht fallen). Es hört sich einfach sehr mysteriös an.'
Nach der '97 schon als Zita Swoon veröffentlichten Auftragsarbeit 'Sunrise', der Vertonung des gleichnamigen Stummfilmklassikers von F.W. Murnau, hat sich mit der Namensänderung nun auch die Melancholie des Vorgängers etwas gelegt. Zwar enthält 'I Paint Pictures On A Wedding Dress' ebenfalls schräge Popsongs, die aber transportieren eine gewisse Leichtigkeit. Der Grundstimmung des Moondog-Jr.-Debüts fügte die Band eine gute Portion Pop-Spirit und Witz hinzu. 'Auf dem ersten Album waren fast nur traurige Lieder, diesmal wollten wir mehr Farben verwenden. Der 'Maria'-Song z. B. ist sehr uplifting, außerdem gibt's noch das Disco-Stück', meint Stef, der in seinem selbstgeschneiderten Outfit selber viel neue Farbe verbreitet, und lacht. Ein gutes Zeichen für die Zukunft.