×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

\'Nuclear War\' & Weihnachten kommen

Yo La Tengo: Fleißig

Bei Yo la Tengo tut sich was. Wird ja eigentlich auch Zeit, denn das letzte reguläre und grandiose Album "And Then Nothing Turned Itself Inside Out" ist mittlerweile auch schon mehr als zwei Jahre alt. Zwar erschien im April dieses Jahres eine Instrumental–CD mit dem Namen "The Sounds Of Th
Geschrieben am

Bei Yo la Tengo tut sich was. Wird ja eigentlich auch Zeit, denn das letzte reguläre und grandiose Album "And Then Nothing Turned Itself Inside Out" ist mittlerweile auch schon mehr als zwei Jahre alt. Zwar erschien im April dieses Jahres eine Instrumental–CD mit dem Namen "The Sounds Of The Sounds Of Silence“, eine Vertonung von Kurzfilmen des Avantgarde–Filmemachers Jean Painleve, die aber nur über Yo La Tengos Homepage www.yolatengo.com vertrieben wurde. Der Score wurde anlässlich des San Francisco Filmfestivals im April 2001 uraufgeführt. Nun berichtet ihr Label Matador, dass in den USA bis Ende des Jahres noch eine Single und eine EP veröffentlicht werden sollen. Die Single, die im November kommen soll, enthält verschiedene Versionen von Sun Ras "Nuclear War". Eine durchaus politisch verstandene Wahl, wie auch das Statement von Matador verdeutlicht: "Assuming we aren't engaged in a nuclear war between now and then...the knowledge that this single will not be included on Yo La Tengo's forthcoming album won't be much consolation." Yo la Tengo haben sich für die Single außerdem noch einige Gäste eingeladen: So werden Jad Fair und Daniel Johnston auf den Aufnahmen zu hören sein.
Außerdem arbeitet die Band an einer EP mit Weihnachtsliedern, für die bisher anderthalb Songs fertiggestellt wurden. Darüber hinaus bereitet sie Material für ein neues Album vor, das 2003 erscheinen soll. Darüber hinaus haben Yo La Tengo mit dem ehemaligen Kinks–Sänger Ray Davies dessen neues Soloalbum eingespielt. Der Release dieses Albums hatte sich allerdings einige Male verzögert und wird nun nicht vor Frühling 2003 in den USA erwartet.