×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Ellis« mit Robert De Niro

Woodkid und Nils Frahm machen Soundtrack

Woodkid und Nils Frahm liefern den Soundtrack zum Kurzfilm »Ellis«. Jetzt verraten die ersten Töne, wie sich das anhören wird!
Geschrieben am
Ellis Island mag zunächst bei den wenigsten Menschen der heutigen Zeit eine Assoziation wecken. Das soll der neue Kurzfilm »Ellis« des Künstlers JR jedoch ändern, denn Ellis Island ist eine Insel vor New York, welche über 30 Jahre lang die Sammelstelle für Immigranten beheimatete. An die 12 Millionen Menschen strandeten dort Anfang des 20. Jahrhunderts in der Hoffnung, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Fuß zu fassen. Es macht die Insel zu einem historischen Ort, an dem Angst und Freude aufeinandertrafen. Das Leben einer dieser Menschen, besonders seine Ankunft in Amerika, wird im Film thematisiert. Passenderweise gehen alle Erlöse, die das Projekt generiert, an Sea Watch, einen Verein der zivilen Seenotrettung von Flüchtenden.

Woodkid und Nils Frahm liefern die Hintergrundmusik zur Geschichte des »Ellis«-Hauptcharakters, der von Robert De Niro verkörpert wird. Wo Ersterer die Popwelt aufmischt und durch bombastische Bläser in seinen Songs begeistert, überzeugt Nils Frahm schon immer durch seine eher leisen, klassischen Töne. Ein Gegensatz, der angesichts des letztjährigen Filmmusik-Debüts von Frahm erfolgversprechend klingt.

Der erste Teaser verrät nun nicht nur in welche Richtung es musikalisch gehen wird. Er vermittelt sofort, welche Stimmung der Film verbreitet. Düster wird es werden, an dem Ort, wo Menschen mit himmelshohen Erwartungen ankamen, um ganz von vorn anzufangen.  
Wie es aussehen wird, zeigt der sehr atmosphärische Trailer: