×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Wir haben entschieden

Das sind die Songs des Jahres 2012

Was war der beste Song 2012? Die Intro-Redaktion und unsere Autoren haben abgestimmt - hier sind die Ergebnisse...
Geschrieben am

2012 war bestimmt von vielen neuen Trends. So unterhielten uns Queer-Rapper wie Mykki Blanko oder Le1f. Purity Ring und Grimes befeuerten den Hype um Dream Pop auf ein Neues und Produzenten wie TNGHT oder Baauer kreierten das Genre Trap. Wer sich laut der Intro-Mitarbeiter aber wirklich von den Mitläufern und Eintagsfliegen abgehoben hat, das erfahrt ihr hier.

01 Lykke Li »Follow Rivers« (Magician RMX)

02 Frank Ocean »Pyramids«

03 M.I.A. »Bad Girls«

04 Santigold »Disparate Youth«

05 Tame Impala »Elephant«

06 The xx »Angels«

07 Frank Ocean »Thinkin Bout You«

08 Pachanga Boys »Time«

09 Honig »For Those Lost At Sea«

10 Barnt »Geffen«

11 Twin Shadow »Five Seconds«

12 Solange »Losing You«

13 The xx »Reunion«

14 Yeasayer »Henrietta«

15 Hot Chip »Motion Sickness«

16 Todd Terje »Inspector Norse«

17 Kraftklub »Songs für Liam«

18 Japandroids »The House That Heaven Built«

19 Azealia Banks »1991«

20 Dirty Projectors »Gun Has No Trigger«

21 Grizzly Bear »Yet Again«

22 A$AP Rocky »Goldie«

23 Chromatics »Lady«

24 Django Django »Default«

25 Reptile Youth »Speeddance«

26 Purity Ring »Fineshrine«

27 HGich.T »Ich liebe dich egal ob du 16 bist«

28 Lana Del Rey »Blue Jeans«

29 Donots »So Long«

30 Frank Ocean »Bad Religion«

31 Beach House »Myth«

32 Canyons »When I See You Again«

33 Le1f »Wut«

34 Blur »Under The Westway«

35 Cat Power »Ruin«

36 Best Coast »The Only Place«

37 Michael Kiwanuka »Tell Me A Tale«

38 Team Me »With My Hands Covering Both Of My Eyes ...«

39 Tourist »Placid Acid«

40 Jessie Ware »Wildest Moments«

41 John Talabot »Destiny«

42 Tame Impala »Feels Like We Only Go Backwards«

43 Totally Enormous Extinct Dinosaurs »Garden«

44 Messer »Mutmaßungen über Hendrik«

45 Team Me »Weathervanes And Chemicals«

46 Christian S »The Power Of Now«

47 Deichkind »Bück dich hoch«

48 Grizzly Bear »Sleeping Ute«

49 Why? »Sod In The Seed«

50 Terranova »Paris Is For Lovers (My Love)«