×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»Rosewood Almanac«

Will Stratton

Raffiniert-komplexe Traurigkeits-Songs, die einfach und leicht klingen: Will Stratton, der Nick Drake der 2010er, liefert sein »Bryter Layter« ab: Meisterwerk!
Geschrieben am
Der Vergleich mit Nick Drake hinkt eigentlich nur an einer Stelle wirklich: Will Stratton, gerade 30 geworden, kommt von der anderen Seite des Atlantiks, lebt im Staat New York. Ansonsten passt so einiges: von der sanften und doch markanten Stimme über die offenen Gitarren und oft kurzen, auf den ersten Eindruck fast skizzenhaft-verspielten Songs, die einen, lässt man sich auf sie ein, in tiefste Abgründe mitreißen können, bis hin zu dieser grübelnden Traurigkeit, die tief in die Knochen fährt und dort doch ein warmes Gefühl hinterlässt. Und auch Will Stratton flog bisher mit seiner Musik fast komplett unter dem Radar der Öffentlichkeit. Ein 2012 diagnostizierter und mittlerweile besiegter Hodenkrebs hat seine Spuren in vielen Texten des studierten Musikers und Philosophen, der zuletzt als Lehrer und Hausmeister in einem Studentenwohnheim arbeitete, hinterlassen. Das andere, das sich in den Lyrics wiederfindet, ist das Amerika, in dem Stratton lebt. Schließlich ist er jemand, der schon früh im Präsidentschaftswahlkampf einen Abschnitt aus Adornos Aufsatz »Antisemitismus und faschistische Propaganda« gepostet hat. Das Einzigartige an den gezupften, mit Piano und Streichern verzierten melodiösen Perlen dieses Melancholikers ist aber, dass sie höchst komplex komponiert sind, durch das Wissen um die Minimal Music Steve Reichs und Terry Rileys aber höchst unmittelbar und unprätentiös daherkommen. Sie schimmern in diesem besonderen frühlingshellgrünen Grau und lassen nicht mehr los – was sie schließlich aus Millionen anderen Folk- und Popsongs heraushebt. Bitte, Welt, sei so gut und entdecke diesen großen Songpoeten nicht wieder erst, wenn er bereits tot ist!

Will Stratton

Rosewood Almanac

Release: 12.05.2017

℗ 2017 Bella Union