×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Madchester freut sich

Wie früher

Ian Brown und sein ehemaliger Stone-Roses-Kollege Mani reden nicht miteinander, sie stehen sogar gemeinsam auf der Bühne. Im Rahmen der 'King Monkey's UK Tour' durften hunderte von Fans diesem Moment beiwohnen. Nach seinem neunzigminütigem Solo-Set, in dem Brown bereits mehrere Stücke seiner alte
Geschrieben am

Ian Brown und sein ehemaliger Stone-Roses-Kollege Mani reden nicht miteinander, sie stehen sogar gemeinsam auf der Bühne. Im Rahmen der 'King Monkey's UK Tour' durften hunderte von Fans diesem Moment beiwohnen. Nach seinem neunzigminütigem Solo-Set, in dem Brown bereits mehrere Stücke seiner alten Band gespielt hatte, kam Mani auf die Bühne. Unter dem Jubel der Fans spielten sie den Klassiker 'I wanna be adored'. Zuvor teilte der ehemalige Sänger der Stone Roses dem britischen NME mit, "it'll be great playing the Roses songs again as well because they're just alive those songs. It's the best feeling in the world knowing that I wrote those songs on the dole and years and years later there's kids that were probably at toddler groups back then crying when I'm playing them now. They are bled into English culture now, not that there is an English culture. I think the Beatles are the only ones who have got closer to English culture than we (The Stone Roses) have".

Riecht das nach einer Wiedervereinigung der Stone Roses? Naja, vor kurzem haben sich Ian Brown und und John Squire via Medien ja noch ordentlich gefetzt (wir berichteten)

Genau einen Tag nach seinem Auftritt mit Brown gab sich Ex-Stone-Roses-Mitglied Mani dann die Ehre mit einer weiteren Manchester-Legende: den Happy Mondays. Die spielten nämlich gerade das Opening zur 48 Hour Party People-Show. Ebenso zugegen waren The Farm. Gemeinsam drehte man die Zeit um ganze zehn Jahre zurück. Mani, seines Zeichens auch Teil von Primal Scream, stand hinter den Plattenspielern und nutze die Slots zwischen den Bands für ein DJ-Set. Neben der Bühne beobachtete er den Auftritt der Mondays und zu Protokoll: "It's like 1989 all over again. I should have got me flares out man. Fuck all that Manchester/Liverpool rivalry - we're all in it together and we're all at it every time we meet up. It's great having all these bands reforming. I can see the Stone Roses doing it after Manchester City win the European Cup" und klingt damit wiederum wie Ian Brown.

Und warum die Wiederbelebung? Mal wieder für den DVD-Schrank der alten Fans: Die Happy Mondays halten den Auftritt am 11.April in Barcelona für die Ewigkeit fest und The Farm werden einen Mitschnitt ihrer Oster-Show veröffentlichen. Sieht aus, als wäre die Zeit wieder reif für Madchester (meinen jedenfalls die Protagonisten von damals).