×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Big TV

White Lies

Albtraum Erwartungshaltung. Die White Lies haben es bisher allerdings noch immer geschafft und liefern – wenngleich ohne bahnbrechende Neuerungen – auch auf Album Nummer drei ein mit Verlaub irres Ding ab.
Geschrieben am

Autor: intro.de



Handelt es sich doch um ein Konzeptalbum, mit dem das Trio die unterschiedlichen Phasen einer Beziehung anleuchtet. Vom Dating zum Zusammenziehen, von ersten Streitigkeiten bis zum Kollaps der Beziehung. Dementsprechend begleitet wird das Ganze musikalisch von himmelhoch jauchzenden bis zu Tode betrübten Sounds.

Drama, Baby. Kritiker mögen den White Lies ihren krassen Trademarksound zulasten legen, da sie im Grunde immer wieder das eine Schema (düstere Klänge mit starken Refrains) bedienen. Doch trotz ähnlicher Kulisse vermögen die Songs es, den Hörer in unterschiedlichste Gefühlszustände zu versetzen – wenn das mal keine große Leistung ist.

In drei Worten: Love / Beziehung / Untergang