×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Dense Music

Whirlpool Productions

How much is a doggy style in the window? Seit ihrer letzten Langspielplatte ist erst ein Jahr vergangen, ein Jahr allerdings, in dem sich im Grenzgebiet zwischen Club und Studio einiges ereignet hat. Die Disco, immer noch Lieblingsort und geistig-sozialer Bezugspunkt von WHIRLPOOL, ist sowohl invadi
Geschrieben am

Autor: intro.de

How much is a doggy style in the window? Seit ihrer letzten Langspielplatte ist erst ein Jahr vergangen, ein Jahr allerdings, in dem sich im Grenzgebiet zwischen Club und Studio einiges ereignet hat. Die Disco, immer noch Lieblingsort und geistig-sozialer Bezugspunkt von WHIRLPOOL, ist sowohl invadiert worden als auch zunehmend imperialistischer geworden. Die Antwort der WHIRLPOOL-Jungs ist weder Rückzug noch Anpassung, sondern ernsthafte Ironie, also: Pop. Freunde, die im Besitz von Radio und Musikfernsehen sind, berichten, daß der 'Cold Song', mit dem Hans, Justus und Eric doch noch Sonne in mein Herzen gebracht haben, sich dort einiger Beliebtheit erfreut. Insofern ist der Sprung von 'Brian De Palma' zu 'Dense Music' vergleichbar dem von 'Revolver' zu 'Sgt. Pepper's'. Albernheiten paaren sich mit Soundscapes, Sex und funky Frühstücksatmosphäre. Die Ideen von 'Brian De Palma' sind entschlackt worden, machen Platz für Kölner Allerlei. So dürfen auf WHIRLPOOLs Wohnzimmerparty auch ruhig einmal Gitarrengeschrammel und Breakbeats (im ursprünglichen Sinne) mittanzen. Einer setzt sich ans Klavier, ein anderer bringt einen Toast aus, die Laune ist gesellig, ja harmonisch, doch nie-nie-nie langweilig. Dense Music halt. Für die Zukunft erwarte ich ein Duett zwischen Eric D. Clark und ROD STEWART (mindestens!).