×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Rocket Man

Highasakite im Steckbrief

»Wer wir sind« - der regelmäßige Band-Steckbrief. Diesmal mit Highasakite.
Geschrieben am

Herkunft
Trondheim
Genre Himmelhochjauchzender Indie-Pop
Mitglieder 5
Besondere Vorkommnisse In Norwegen stand ihr Debüt länger auf Platz eins als »Girl« von Pharrell Williams.
Aktuelles Album »Silent Treatment« (Four / Sony / VÖ 29.08.14)

Sorry, die Frage ist ein wenig zu nahe liegend, aber wir wollen’s trotzdem wissen: Was ist ein Highasakite?
Kristoffer: Es ist keine Sache, es ist ein Satz. High as a kite. Das ist aus »Rocket Man« von Elton John, die Stelle, in der er singt: »And I’m gonna be high as a kite by then.« Da habt ihr’s.
 
Eure Lyrics sprechen Themen und Dinge an, die man bei der Musik nicht unbedingt erwartet. Ist das euer Konzept?
Ich finde, das passt sehr gut zusammen. Ingrid schreibt unsere Texte und vermischt gerne verschiedene Elemente. Wir als Band versuchen dann, das mit der Musik zu verbinden und zu einem Ganzen zu machen. Wir versuchen so, unsere eigene kleine Welt zu erschaffen und dem Publikum die Chance zu geben, dort einzutreten. Letztendlich soll aber jeder für sich entscheiden, was er in unserer Musik hört.

Lass uns doch konkret über den Song »Iran« reden: Was wollt ihr damit ausdrücken?
Normalerweise erklären wir unsere Texte ungern, aber in »Iran« geht es um die Unterdrückung der Frauen und den Wert der Menschenrechte für die westliche Welt. Es ist eine ernste Message, die wir mit satirischen Mitteln rüberbringen wollen. Der Song ist aber weder anti-religiös noch ein pauschales Statement gegen den Iran.

Ich höre in eurer Musik einige Einflüsse, von denen ich nicht immer denke, dass sie gewollt sind. Cyndi Lauper zum Beispiel. Welche Künstler sind euch wichtig?
Unsere Wurzeln wachsen aus vielen Stilen, aber wir haben den gemeinsamen Background, dass wir alle professionell ausgebildete Jazzmusiker sind. Das hört man uns vielleicht nicht an, aber unsere Art, zu proben und Musik zu machen, steht dem Jazz sehr nahe. Auch unsere Live-Auftritte. Es schmeichelt uns durchaus, wenn man bei uns Einflüsse von Cyndi Lauper erkennt. Die Musik der 80er ist ein großer Einfluss für uns – und wir hören sie immer wieder gerne im Tourbus.