×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Wer wir sind

Zehn Meter Feldweg im Steckbrief

»Wer wir sind« - der regelmäßige Band-Steckbrief. Diesmal mit Zehn Meter Feldweg.
Geschrieben am

 

 

 

Mitglieder 6
Genre Post-Diskurs-Pop
Herkunft Hamburg
Besondere Vorkommnisse Konträr zur Weißen-Schloss-CD erscheint auch ein Tape (!) namens »Schwarzer Fluss« mit vier Stücken. Wer eins gewinnen möchte, schreibe an verlosung@intro.de.
Aktuelles Album »Das weiße Schloss« (Snowhite / Rough Trade / VÖ 21.03.14)

Jungs, mit Verlaub: What took you so long? Habt ihr die letzten Jahre Familien gegründet, Privatinsolvenz gehabt oder seid im Casino gewesen?
Eine Antwort würde den Rahmen sprengen, aber zwischenzeitlich hatten wir dem Album intern schon scherzhaft den Titel »Wir fallen zusammen auseinander« gegeben. Zum Glück haben wir den Bogen wieder hinbekommen und sind zuversichtlich, dass wir bis zur nächsten Platte nicht wieder sieben Jahre brauchen.


Der Sound wirkt 2014 sehr geschliffen, sehr zart. Was war eure persönliche Grundidee hinter »Das weiße Schloss«?
Der Sound hat sich eigentlich erst bei den Aufnahmen und dem anschließenden Mix ergeben. Tobias Levin, der die Platte aufnahm, hat uns ermutigt, mehr aufeinander zu achten, verworrene Arrangements zu entrumpeln und bestimmte Feinheiten in der Musik zutage zu bringen.


Das weiße Schloss wirkt wie ein utopischer Ort. Was versteht ihr selbst darunter?
Für mich ist es ein bisschen dieser glänzende, verlockende Ort, der dir Sicherheit verspricht und dich in seinem schönen Schein vergessen lässt, was vor den Mauern stattfindet. Das kann alles Mögliche sein: dein Beruf, in dem du vielleicht gut verdienst, der dich aber langsam zu einem freudlosen Zombie macht. Ich denke dabei aber auch an die »Festung Europa« und deren Folgen für die Menschen. Es ist universell.