×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Mit Fever Ray, The Internet, Badbadnotgood u.v.m.

Weitere Acts fürs Melt Festival 2018

Das Melt Festival macht da weiter wo es aufgehört hat: Zu den bisherigen Bestätigungen um The xx oder Florence & The Machine kommen hochkarätige Acts wie Fever Ray, The Internet oder Badbadnotgood hinzu.
Geschrieben am
Gerade fängt zwar erst der Winter so richtig an, aber mit den neuen Bestätigungen vom Melt Festival gibt es jetzt schon mal eine ordentliche Portion Vorfreude auf den kommenden Sommer. Mit Fever Ray kommt 2018 eine alte Bekannte nach Ferropolis zurück. Ihre aufwühlende und experimentelle Neuschöpfung »Plunge« hat die Schwedin Karin Dreijer natürlich mit dabei. Sie ergänzt die bisherigen Headliner The xx und Florence & The Machine.

Die genreübergreifende Mischung, die das Melt Festival so besonders macht, widmet sich 2018 auch den neuen und vor allem elektronischen Strömungen des HipHop. Die direkt aus dem Odd Future-Kosmos entsprungenen The Internet statten dem Festival einen Besuch ab. Auch die Produzenten-Combo Badbadnotgood wird am Start sein und mit ihrem Mix aus R&B, Jazz, HipHop und Elektro für die nötige musikalische Vielfalt sorgen. Letztlich darf auch der Cloud-Rap-Durchstarter des Jahres nicht fehlen. Rin wird in Ferropolis für den »Blackout« sorgen.
Das sind alle neuen Bestätigungen im Überblick:
Fever Ray, Odesza, The Internet, Badbadnotgood, Rin, Fatima Yamaha, Alma, Parcels, The Blaze, Andhim, WhoMadeWho, Hundreds, IAMDDB, Nastia, Antigone, Cem, Claire Morgan, Cleveland, Cormac, DJ Seinfeld, Faka (Live), Fatima Al Qadiri, Inga Mauer, Jayda G, Jon Hester, Kim Ann Foxman, Klee, Lanark Artefax (Live), Leo Pol (Live), Lucy, Marc Miroir, Moscoman, Moses Sumney, Project Pablo, Sedef Adasi, Smerz, Somewhen, The Hacker presents Amato (Live), Tijana T, Vincent Neumann, Zenker Brothers

Die letzten Acts gibt es dann im Februar für euch. Weitere Informationen, alle Tickets und das Line-up nach Tagen gibt es auf der Internetseite des Melt Festival.