×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Finding

Uwik

CD / Schinderwies / Broken Silence "And if you're ready to meet your monsters, tell me / I will be there to give you a great smile." Uwik stand früher für Unsere Welt In Klein. Erst waren es drei Jungs aus Franken, die unter diesem Namen Musik machten, die wir der Einfachheit halber hier mal Postro
Geschrieben am

CD / Schinderwies / Broken Silence

"And if you're ready to meet your monsters, tell me / I will be there to give you a great smile." Uwik stand früher für Unsere Welt In Klein. Erst waren es drei Jungs aus Franken, die unter diesem Namen Musik machten, die wir der Einfachheit halber hier mal Postrock nennen wollen. Dann gingen die drei nach Oldenburg zum Studieren, fanden zwei Sängerinnen und machen seitdem als Akronym "Instrumentalmusik mit Gesang", wie es ein Freund der Band so wunderbar treffend formulierte. Hörte man in frühen Demos des Quintetts noch deutlich den Einfluss von Stereolab (es gab sogar ein Lied namens "Ask Stereolab", mit dem man die Band herrlich ärgern kann, wünscht man es sich auf Konzerten), steht "Finding" derart für sich selbst, dass man kaum Referenzen finden kann - in kurzen Momenten vielleicht Lali Puna bei den Sprechgesang-Stellen, oder Contriva wegen der Gitarre. Überhaupt, Uwik benutzen überwiegend echte Instrumente, auch wenn es sich manchmal nicht danach anhört - so exakt, aufgeräumt und fast steril sind die Stücke produziert (übrigens von Michael Heilrath, der selbst als Blond und bei Couch tätig ist). Sterilität heißt aber nicht Kühle oder gar Kälte, nein, Uwik schaffen es dabei, eine höchst einnehmende Atmosphäre der Geborgenheit zu erzeugen. Kleine Gesten mit großer Wirkung. Mit einem Lächeln die Monster vertreiben.