×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Die Juliausgabe (mit Bildergalerie)

Urlaub mit Intro

Ach, klar kennt ihr das: Die ersten Sonnenstrahlen kommen raus, die Biergärten eröffnen ihre Saison, und all jene Menschen, die frei über ihre Zeit verfügen können, tummeln sich irgendwo draußen in Parks und an anderen Freiluftplätzen. Wer dann wie wir eben gerade keinen Urlaub hat und seinen Tag, i
Geschrieben am

Ach, klar kennt ihr das: Die ersten Sonnenstrahlen kommen raus, die Biergärten eröffnen ihre Saison, und all jene Menschen, die frei über ihre Zeit verfügen können, tummeln sich irgendwo draußen in Parks und an anderen Freiluftplätzen. Wer dann wie wir eben gerade keinen Urlaub hat und seinen Tag, in Büros schwitzend, mit zugezogenen Vorhängen verbringen muss, damit die Sonne nicht alles so aufheizt, hat zu dieser Jahreszeit definitiv den größten Schwarzen Peter gezogen und wünscht sich - mehr als an allen anderen Tagen - sehnlichst zurück in seine Studentenzeit oder aber auf jeden Fall in jene Zeit, wo eben Zeit keine wirkliche Rolle spielte ...
Dieses Jahr haben wir uns gedacht: so nicht. Diesmal machen wir auch Urlaub ... Und so sind Teile der Redaktion kurzerhand zum Sonar-Festival nach Barcelona gefahren, um bei der Arbeit wenigstens ein wenig Luftveränderung zu haben und einen Hauch von Urlaubsfeeling zu erheischen. Jaja, das Zeitalter mobiler Technik macht's möglich. Die Frage ist nur: Warum macht man das eigentlich nicht immer so? Ganz einfach: Nicht jeder Tag ist eben Urlaub, sonst wäre er nicht das, was er ist. Und außerdem ist das Verständnis, das dahintersteckt, bei jedem ein anderes.
Grund genug für uns, diesem Thema mal ein ganzes Heft zu widmen und die einzelnen Künstler der Juli Ausgabe - abseits von dem klassischen Frage- und Antwortspiele zu Musik, Arbeitsweisen sowie Intentionen - genau damit zu konfrontieren und zu fragen: Wie sieht das eigentlich aus mit Urlaub? Welche Vorstellung hast du davon? Und inwieweit ist das gegebenenfalls vereinbar mit deiner Arbeit mit Musik? Und schließlich: Wie sieht dein Urlaub im einzelnen aus, wohin verreist du am liebsten?
Parallel dazu baten wir unsere Fotografen, statt der traditionellen Bandportraits - die aufgrund der üblichen Gegebenheiten bei Fototerminen nicht immer wirklich prickelnd sind, geschweige denn viel künstlerischen Handlungsspielraum bieten - eine visuelle Interpretation oder Idee von Urlaub mit den einzelnen Künstlern umzusetzen. Oder aber: Die Musiker waren so nett, uns tatsächlich private Urlaubsfotos zur Verfügung zu stellen, wie beispielsweise Edwyn Collins. Ach, seht am besten selbst, denn wir haben an dieser Stelle alle Urlaubsfotos in einer Galerie zusammengefasst.
Die Artikel zum Thema Urlaub - und die onlineexklusiven Ergänzungen - gibt es in unserer aktuellen Heftübersicht.
Alle Urlaubsfotos auf einen Blick gibt es in unserer Bildergalerie.