×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Semi-Permanent

Untogether

Auf ihrem zweiten Album präsentieren sich Untogether gar nicht so “un-zusammen”, wie zu vermuten steht. Die ursprünglich aus Mannheim stammende Band hat “Semi-Permanent” mit ihrem neuen US-amerikanischen Schlagzeuger in Frankreich aufgenommen, und das Ergebnis klingt verdammt
Geschrieben am

Autor: intro.de

Auf ihrem zweiten Album präsentieren sich Untogether gar nicht so “un-zusammen”, wie zu vermuten steht. Die ursprünglich aus Mannheim stammende Band hat “Semi-Permanent” mit ihrem neuen US-amerikanischen Schlagzeuger in Frankreich aufgenommen, und das Ergebnis klingt verdammt geschlossen und aktuell, ohne dabei irgendwelchen Trends hinterherzulaufen. Auf überflüssige Spielereien wird verzichtet. Die Aufnahmen sind roh, aber gut produziert. Sampleloops, Synthiegebleepe und ähnlicher Schnickschnack, den Indierockbands heutzutage nutzen, um ihre Produktionen aufzuwerten, sucht man auf diesem Album vergeblich. Untogether machen klassischen Schrammelgitarrenrock, und manchmal blitzen Reminiszenzen an Flowerpornoes oder Pavement durch, doch nie wird zitiert oder gar kopiert. “Rock?” wird auf der CD-Rückseite gefragt - die Musik gibt die Antwort. Rock.