×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»808«

Ufo361

Nach vier Ausgaben seiner »Ich bin ein Berliner«-Albumreihe will der Kreuzberger Rapper nun mit »808« zeigen, dass »ohne ihn deutscher Rap verloren wäre«. Schade nur, dass er sonst nicht viel zu erzählen hat.

Geschrieben am

Boom-Bap hörende und Rucksack tragende Oldschool-Rap-Fans werden dieses Album hassen. Der Berliner Rapper Ufo361 verbindet all das, was die alten Hasen an der neuen, deutschen HipHop-Szene stört: Auto-Tune, Drogen, Mumble-Rap und stupide Texte. Mit all diesen Aspekten konnte sich der moderne Rap-Fan zwar anfreunden, dennoch will »808«, der neueste Wurf aus dem Hause Stay High, nicht zünden. Bereits beim ersten Track »Ohne mich« werden sämtliche Themen des kompletten Albums aufgezählt: schlimme Vergangenheit, goldene Gegenwart, Kiffen, Balenciaga und Neider, die keinen Erfolg gönnen. Sonst passiert auf der kompletten LP thematisch nicht viel. Ufo rappt durchgängig so, als würde er ein bisschen weinen. Einzelne Highlights lassen sich in erster Linie bei Feature-Gästen wie Yung Hurn feststellen, der auf »Odio« zur Abwechslung aggressiv flowt, anstatt sich im Wirrwarr aus Kunst und Blödsinn zu verlieren.

Ein weiteres Highlight sind die sehr durchdachten Beats. So wechselt die Stimmung im Lied, sorgt für Druck oder schickt den Hörer in ferne Galaxien. Ansonsten verkauft der Späti namens »808« nur warmes Bier: Zeilen, die man schon auf den vorherigen drei Alben hören konnte, deepe Tracks, deren Aussagen sich im selben Lied mehrmals wiederholen, eine sehr käsige »Keep it real«-Attitüde, die man Ufo auch nur bedingt abkauft, und lyrische Meisterleistungen wie »Wenn ich sterbe, ist es zu Ende«. Leider überzeugen abseits von Yung Hurn auch die anderen Gäste auf dem Album nur bedingt. Sowohl Trettmann als auch Gzuz hat man bereits versierter erlebt. Fans des Rappers kommen zwar auf ihre Kosten, doch selbst der trunkenste Codein-Hustler aus Kreuzberg muss sich eingestehen, dass dieses Ufo auch schon einmal schneller geflogen ist. Vielleicht sollte sich der Rapper beim nächsten Album etwas mehr Zeit lassen. Eventuell hat er dann mehr zu erzählen.

Ufo361

808

Release: 13.04.2018

℗ 2018 Stay High

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr