×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

»GLA«

Twin Atlantic

Seit dem Erfolg ihres 2014er-Albums »Great Divide« spielen Twin Atlantic in der Premier League. Zum Glück ruhen sie sich nicht auf ihrem Erfolg aus.
Geschrieben am
Wer den herrlich noisigen Rocksound von »Free«, dem 2011er-Zweitwerk der Schotten Twin Atlantic mochte, konnte vor zwei Jahren speziell die Single »Heart And Soul« von ihrem Durchbruchsalbum »The Great Divide« viel zu catchy finden. Sie war aber ein Hit und öffnete Sam McTrusty und seinen Jungs die Türen auf die großen Bühnen. So weit, dass die Band ans Aufhören dachte, ganz dem Satz »Wenn’s am schönsten ist, soll man …« entsprechend. Zum Glück haben sie sich nicht nur dagegen entschieden – sie gehen nun auf der neuen LP »GLA« auch einen deutlich unbequemeren Weg, statt den Regeln des Games folgend eine ordentliche Schippe Gigantismus und Bombast draufzulegen. Kraftvoll, laut, aber zwangsläufig poppiger für ein noch größeres Publikum? Weit gefehlt.

Das neue Album von Twin Atlantic lärmt und kracht an allen Ecken und Enden, McTrustys markantes, mit breitestem schottischen Akzent geadeltes Organ passt sich perfekt in formvollendete Rocknummern ein, die gar nichts anderes wollen als nach vorne gehen. Die Band gönnt sich wieder mehr Komplexität und jede Menge Schub. Auf große Bühnen passt das zwar immer noch, aber es stößt Leuten mit Erwartungen auf erfreuliche Weise heftig vor den Kopf.

Twin Atlantic

GLA

Release: 09.09.2016

℗ 2016 Red Bull Records Inc

Twin Atlantic »GLA« (Red Bull / Sony)