×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

»Ununiform«

Tricky

Tricky ist schuldenfrei und muss mit den Erträgen seines neuen Albums keine alten Rechnungen mehr begleichen, sagt er. Die dadurch freigesetzte Muße bleibt in jeder Sekunde von »Ununiform« spürbar, das ein Feuerwerk der Features geworden ist.
Geschrieben am
Mehr als 20 Jahre sind seit dem bahnbrechenden »Maxinquaye« von 1995 vergangen – ein Album, das von seinem Urheber nie in der TripHop-Schublade verortet wurde, aber dennoch immer wieder genau da landete und heute gar neben »Dummy« von Portishead und Massive Attacks »Mezzanine« als zündender Funke des Genres genannt wird.

Trickys Soundpalette von damals gleicht einem sinnlichen Wust aus Downtempo, Dub, HipHop und Soul, der auch heute noch gnadenlos zeitgemäß klingt und reichlich Replay-Value besitzt. Für »Ununiform« besinnt sich der mittlerweile in Berlin lebende Produzent nach vielen durchwachsenen Veröffentlichungen von biederer Beliebigkeit wieder auf einen selbstreferenziellen Ansatz, mischt ruhig durch die Hose atmend Altbewährtes und holt gleichzeitig jede Menge Gäste an Bord.

Vier der 13 Tracks wurden im Weihnachtsurlaub in Moskau aufgenommen – Features mit dem Rapper Scriptonite (»Blood Of My Blood«) und Produktionen von russischen HipHop-Größen wie Vasiliy Vakulenko (»The Only Way«) oder Gazgolder lassen schnell erahnen, was einem in good old Russia in den letzten Jahren eigentlich so alles entgangen sein muss. Aber auch andere Kollaborationen funktionieren hier einfach hervorragend, wie etwa das treibende und Style-triefende »Dark Days« mit Mina Rose oder das folkig untermalte Hole-Cover »Doll«, dem Avalon Lurks ihre Stimme leiht.

Natürlich ist das alles nicht neu, aber doch sehr eingängig und leicht zu mögen – musikalisch gesehen wahrscheinlich eine gegenseitige Bedingung. Dass die Produktion über jeden Zweifel erhaben ist, sei als Randnotiz noch angemerkt, insgesamt muss man aber schlicht attestieren: vielleicht das beste Tricky-Album seit »Blowback«.

Tricky

Ununiform

Release: 22.09.2017

℗ 2017 False Idols

Folgt uns auf

  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr