×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Today Is A Good Day

New Model Army

Das Schöne und auch Einzigartige an New Model Army ist, dass man diese Band nicht wirklich schubladisieren kann.
Geschrieben am

Das Schöne und auch Einzigartige an New Model Army ist, dass man diese Band nicht wirklich schubladisieren kann.

 

Justin Sullivan und Mitstreiter verbinden seit fast 30 Jahren verschiedenste musikalische Einflüsse aus Post-Punk und Rock-Folk-Spielarten zu einer zeitlosen Melange inklusive anspruchsvollen Texten. Fragt man unterschiedliche Menschen, was sie von dieser Band halten, hört man äußerst selten das niederschmetternde "ist ganz okay". Denn entweder Liebe oder Hass. Punkt. Ich persönlich umgebe mich kaum mit Vertretern der zweiten Personengruppe - was vielleicht dem Umstand geschuldet ist, das ich selbst seit Anbeginn der NMA-Zeitrechnung glühender Verehrer bin.

"Today Is A Good Day" ist dementsprechend Programm, sozusagen musikalischer Feiertag. Sicher gab es Irritationen in der langen Karriere, aber keins der elf Studioalben war wirklich schwach. In den letzten Jahren hatte man eher das Gefühl, die Band sei wieder von ihrer sprühenden Inspiration getrieben. Mit "Carnival" (2005), "High" (2007) und dem aktuellen Album lieferten sie gleich drei extrem starke Werke in Folge ab. Stücke wie der krachende Auftaktsong "Today Is A Good Day", das groovende "Autumn" oder "Peace Is Only" sind schon während der Tour im letzten Winter oder bei den Red-Sky-Coven-Konzerten sehr positiv aufgefallen. Daran reiht die Platte nun weitere Highlights: "Ocean Rising", "Mambo Queen Of The Sandstorm City", "La Push". Man ist fast geneigt, jeden einzelnen Song zu nennen, aber um den Rahmen hier nicht zu sprengen, erinnere ich einfach noch einmal an den Albumtitel - der ist Programm, und ich feiere dann mal weiter.